Die E+Service+Check GmbH als ihr Revisionsbüro

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte Betriebsmittel

Fehlerhafte Elektroinstallationen gefährden die Gesundheit der Mitarbeiter und die Investitionen. Die Gefahren der Elektrotechnik werden mit den regelmäßigen Prüfungen auf ein Mindestmaß reduziert und die Betriebssicherheit wird erhöht. Mängel werden frühzeitig erkannt und behoben. Für die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel gelten verschiedene Prüfvorschriften und DGUV V3 Prüffristen. Die E+Service+Check GmbH sorgt als ihr Revisionsbüro dafür, dass alle gesetzlichen Anforderungen bei der sicherheitstechnischen Prüfung erfüllt werden und dass keine Fristen versäumt werden. Die Mitarbeiter sind darauf spezialisiert die Unternehmen bei den gesetzlich geforderten und wiederkehrenden Überprüfungen fachgerecht zu unterstützen.

Überwachung und Rechtssicherheit im Revisionsbüro

Revisionsbüro Gesetz

Elektrogeräte und elektrischen Anlagen in Betrieben unterliegen den Prüfbestimmungen der DGUV V3. Hier wird geregelt, dass eine Prüfung notwendig ist. Der genaue Prüfungsablauf ist in gesonderten Vorschriften festgehalten. Sind Gefahren nicht in den geltenden Bestimmungen gesondert geregelt, gelten die allgemeinen Grundsätze der DGUV. Das Revisionsbüro sorgt nicht nur für die Einhaltung der Prüffristen , sondern liefert auch eine rechtssichere Dokumentation der Prüfung. Bei den Prüfungen wird zwischen der Erstprüfung und Wiederholungsprüfungen unterschieden.

Betriebskategorien, die der Prüfvorschrift im Revisionsbüro unterliegen

Die DGUV V3 unterteilt die elektrischen Betriebsmittel in vier Kategorien. Es wird zwischen ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln und ortsfesten elektrischen Betriebsmitteln unterschieden. Weiter gelten für stationäre elektrische Anlagen abweichende Bestimmungen als für nicht stationäre Anlagen. Die Prüfvorschrift gilt für alle Betriebe, die elektrische Anlagen und Betriebsmittel verwenden.

Zu den Betriebskategorien, die das Revisionsbüro überprüft gehören:

– Baustellen und Werkstätten
– Schwimmbad und Feuerwehr
– Unterrichtsräume und Laboratorien
– Wäscherei und Gebäudereinigung
– Schlachthof und Großküche
– Bürobetrieb und Pflegeheim

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel werden geprüft durch Ihr Revisionsbüro

Das Revisionsbüro sorgt für die Überprüfung aller ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel. Dazu zählen beispielsweise viele Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge. Lampen und Datenverarbeitungsgeräte gehören ebenfalls zu dieser Gruppe. Sie alle müssen entsprechend den DIN VDE 0701-0702 Bestimmungen gewartet werden. Die E+Service+Check GmbH führt die Prüfung mit eigenen Mitarbeitern bundesweit durch. Die regelmäßige Prüfung schützt den Betriebsleiter oder Sicherheitsbeauftragten vor der Haftung bei Unfällen, wenn Personen verletzt werden.

Überprüfung von ortsfesten elektrischen Anlagen durch Ihr Revisionsbüro

Das Revisionsbüro sorgt für die fachgerechte Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen. Die Mitarbeiter der E+Service+Check GmbH haben über 20 Jahre Erfahrung bei der Prüfung elektrischer Anlagen nach DIN VDE 0105 und 0100. Qualifiziertes Personal und kalibrierte VDE 0100 Prüfgeräte sorgen für eine sichere Überprüfung. Bei Bedarf können auch Thermografieuntersuchungen, Netzanalysen und Gefährdungsbeurteilungen durchgeführt werden. Der sichere Zustand der Anlagen und Betriebsmittel muss gewährleistet sein.

Prüfung von E-Ladestation und Elektrosäulen nach DGUV Vorschrift 3

Auch E-Ladestation und Elektrosäulen müssen nach DGUV Vorschrift 3 überprüft werden. Vor der Inbetriebnahme ist eine Prüfung der E-Ladekabel und E-Ladestation notwendig. Ein Einbau eines Elektro-Adapters muss von einer Fachkraft erfolgen.

Prüfung von elektrischen Maschinen mit Hochspannung

Ausfallzeiten durch defekte Maschinen kann sich heutzutage kein Betrieb leisten. Das Revisionsbüro sorgt mit Fachkräften für die Prüfung elektrischer Maschinen nach DIN VDE 0113 sowie EN 60204.

Prüfung medizinischer Geräte und Pflegebetten durch Ihr Revisionsbüro in Naumburg

Revisionsbüro pflegebett-dali-ii-bild-1_1200x1050

Zu den medizinischen Geräten, die überprüft werden müssen, zählen beispielsweise Absauggeräte, Untersuchungsleuchten, Ultraschall-Geräte und Laborgeräte. Von der Wartungspflicht sind aber auch Untersuchungsliegen, Kranken- und Pflegebetten, Patientenlifte und Hub-Badewannen betroffen. Auch Röntgengeräte und Sehtestgeräte werden nach den neuesten Vorschriften und mit den erforderlichen Messtechniken von bestens geschultem Personal überprüft.

Die Prüfung in der Medizintechnik ist besonders wichtig. Fehler in diesem Bereich können zu schwerwiegenden Folgen führen. Das Prüfungsintervall ist abhängig von den einzelnen Geräten und auch die Hersteller legen verschieden Prüfintervalle fest. Die Wiederholungsprüfungen finden etwa alle 6 bis 36 Monate statt. Das Revisionsbüro gewährleistet, dass die verschiedenen Zeiträume eingehalten werden.

Die Prüfung von Pflegebetten erfolgt nach VDE 0751 und EN 62353. Die E+Service+Check GmbH als ihr Revisionsbüro ist mit der gesetzlichen Prüfung der Medizintechnik schon seit Jahrzehnten vertraut und sorgt für Anwender- und Patientensicherheit. Hat das Pflegebett eine elektrische Ausstattung, muss auch die DGUV für elektrische Anlagen und Betriebsmittel beachtet werden. Fachkräfte überprüfen die korrekte Aufstellung und das elektrische Antriebssystem.

Prüfung von Türen, Leitern und Regalen durch Ihr Revisionsbüro

Die Betriebssicherheitsverordnung regelt die Art, Umfang und die geltenden Fristen für die Prüfung kraftbetätigter Türen und Tore. Sie fordert auch die regelmäßige Überprüfung von Leitern. Die E+Service+Check GmbH sorgt als ihr Revisionsbüro für die Überprüfung der Regalanlagen. Schäden werden erkannt und Unfällen wird durch die Regalinspektion vorgebeugt.

Prüfung elektrischer Anlagen mit Thermografie durch Ihr Revisionsbüro

Elektrische Anlagen müssen vor jeder Erstinbetriebnahme und danach regelmäßig geprüft werden. Viele Versicherungen enthalten eine Brandschutzklausel. Sie wird auch als VDS 3602-Prüfung Klausel bezeichnet. Die VdS-3602 Prüfung mit Thermografie kann nicht durch einen anderen elektrischen Test ersetzt werden. Alle elektrischen Anlagen oder Geräte müssen zusätzlich nach der DGUV V3 überprüft werden. Werden nicht alle Prüffristen eingehalten, droht im Schadensfall der Verlust des Versicherungsschutzes.

Prüfung von Feuerlöschern und Brandschutztüren durch Ihr Revisionsbüro

Revisionsbüro Brandschutz

Ein Feuerlöscher kann im Notfall Leben retten. Die Prüfung von Feuerlöschern wird nach DIN 14406 durchgeführt. Im gewerblichen Bereich sind regelmäßige Überprüfungen vorgeschrieben. Die Frist beträgt in der Regel zwei Jahre. In manchen Fällen kann auch eine kürzere Prüffrist der Feuerlöscher vorgeschrieben sein. Das im Feuerlöscher enthaltene Löschmittel ist nur begrenzt haltbar. Ihr Revisionsbüro weiß, wann der nächste Prüftermin fällig ist.

Brandschutztüren, Brandschutzklappen und Brandschutztore müssen nach DIN 16034 und ASR A1.7 überprüft werden.
Im Notfall verhindern Brandschutzklappen die Ausbreitung des Feuers und verhindern einen Totalverlust. Rauchschutztüren halten die Fluchtwege rauchfrei. So können Personen sicher evakuiert werden.

Brandschutztüren, Brandschutzklappen und Brandschutztoren sollen mindestens einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden. Das Revisionsbüro erstellt die Prüfungsurkunden und verwahrt diese. Wenn bei einem Brand keine Unterlagen zur Überprüfung vorliegen, ist der Versicherungsschutz in Gefahr.

Regeln der DGUV V3 – Pflicht des Arbeitgebers beim E-Check

Das Revisionsbüro sorgt dafür, dass nur Fachkräfte die Überprüfung durchführen. Die DGUV V3 regelt den Einsatz der Fachkraft. Es darf kein direkter Kontakt mit aktiven Teilen der Anlage entstehen. Für die Überprüfung ist ein spannungsfreier Zustand der Anlage notwendig. Das gilt auch für die unmittelbare Umgebung. Ist die Herstellung der Spannungsfreiheit aus betrieblichen Gründen nicht möglich, müssen besonders geschulte Fachkräfte eingesetzt werden. Die Gefahr einer Lichtbogenbildung und Körperdurchströmung muss ausgeschlossen sein.

Das Revisionsbüro sorgt dafür, dass bei jedem E-Check nach der DGUV V3 die entsprechenden VDE-Bestimmungen beachtet werden. Die Vorschrift erfordert für die Überprüfung eine Elektrofachkraft. Nur sie hat die Voraussetzung, die erforderlichen Aufgaben korrekt zu erledigen. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel geht meist schnell. Bei komplexen Anlagen kann der Einsatz mehrerer Fachkräfte notwendig sein. Das Revisionsbüro sorgt für Bereitstellung der geschulten Mitarbeiter.

Als Arbeitgeber sind Sie für die ordnungsgemäße Aufsicht und die fälligen Kontrollen zuständig. Der Betriebsleiter oder Sicherheitsbeauftragte muss vor der Auftragsvergabe einen Nachweis über die fachliche Eignung verlangen. Ihn trifft die Nachweispflicht, dass es sich tatsächlich um eine Elektrofachkraft handelt. Das Revisionsbüro übernimmt auch diese Aufgabe für Sie.

Welche elektrischen Geräte und Anlagen werden nach der DGUV V3 geprüft?

Die Vorschrift zur Überprüfung gilt für alle Geräte, die zum Erzeugen und Leiten von elektrischer Energie verwendet werden. Sie findet nicht nur Anwendung bei Arbeiten an elektrischen Anlagen, sie gilt auch für alle Betriebsmittel und Arbeiten in der Nähe von elektrischen Anlagen. Alles, was mit elektrischer Energie zu tun hat, wird von der Vorschrift erfasst.

Intervalle der Prüfung nach DGUV V3 durch Ihr Revisionsbüro

Vor Erstinbetriebnahme der elektrischen Betriebsmittel und Anlagen muss eine Überprüfung auf den ordnungsgemäßen Zustand erfolgen. Danach muss der der E-Check in regelmäßigen Zeitabständen gemacht werden. Die Prüfintervalle hängen mit der Schadensanfälligkeit der Anlagen zusammen.

Der Prüfvorgang ist nicht bei allen Geräten und Anlagen gleich. Er hängt von der Schutzklasse, zu der das Gerät gehört, ab. Elektrische Geräte werden bei der Überprüfung in drei Schutzklassen eingeteilt. Die Schutzklasse 1 betrifft komplexe Anlagen mit einem Schutzleiter. Der Aufwand für die Überprüfung ist hier am höchsten. Zur Schutzklasse 2 gehören beispielsweise Haartrockner, Staubsauger oder Bohrmaschinen. Die Geräte der Schutzklasse 3 erkennt man am flachen Eurostecker. Beispiele dafür sind etwa Laptop-Netzteile oder Audiogeräte.

Die Prüfung beginnt mit einer Sichtprüfung. Das Gerät wird auf äußerliche Schäden oder Mängel hin untersucht. Bei Geräten der Schutzklasse 1 muss der Schutzleiter überprüft werden. Zu den wichtigsten Aufgaben zählen auch die Messung des Isolationswiderstands und ob eine sichere Trennung vom Stromkreis gegeben ist. Je nach Schutzklasse variiert der Wartungsaufwand. Nach der Funktionsüberprüfung der Geräte wird Ihnen vom Revisionsbüro die Dokumentation der Prüfung zur Verfügung gestellt. Diese enthält zusätzlich zum Prüfergebnis auch den Termin für die nächste Begutachtung. Beim E-Check werden Prüfplaketten auf jedes Gerät geklebt.

Das Revisionsbüro bei der DGUV V3 Prüfung in Laucha, Freyburg und Naumburg Saale

Das Revisionsbüro sorgt dafür, dass keine Fristen versäumt werden. Mängel werden frühzeitig aufgedeckt und die Betriebssicherheit ist fortwährend gewährleistet. Die Maßnahmen schützen die Mitarbeiter und erhöhen zudem die Lebensdauer der elektrischen Geräte und Anlagen. Bei einem Schadensfall sorgt das Revisionsbüro mit sorgfältig dokumentierten Prüfergebnissen für den Nachweis, dass alle Bestimmungen eingehalten worden sind.

 

Menü