E-Check

Beim E-Check handelt es sich um eine normgerechte, anerkannte Überprüfung aller elektrischen Geräte und Anlagen im eigenen Haus. Im Rahmen eines professionellen E-Check werden sämtliche Geräte und Anlagen auf ihren ordnungsgemäßen Zustand hin getestet. Als offizieller Orientierungsrahmen gelten die jeweiligen VDE-Bestimmungen. Entsprechen Ihre elektrischen Geräte diesen Richtlinien, erfolgt eine Bestätigung dieser mithilfe einer E-Check Prüfplakette. In einem Prüfprotokoll wird das Ergebnis vom Test zusätzlich dokumentiert. Eventuell zu bearbeitende Mängel sind ebenso dem Protokoll zu entnehmen.

Warum existiert der E-Check?

Dieser E-Check basiert auf der Grundannahme, dass es im Haushalt immer wieder zu notwendigen Korrekturmaßnahmen kommen kann. Schließlich arbeiten auch Elektroinstallationen oder Elektrogeräte nicht für immer zuverlässig. Hinzu kommen mögliche Installationsfehler, mangelhafte Kontakt und überholte Sicherungsverteiler, welche ein nicht zu unterschätzendes Gesundheitsrisiko für die ganze Familie darstellen können. Darüber hinaus entstehen aufgrund dieser Faktoren überflüssige Stromkosten.

 

Welche Tests stehen beim E-Check im Mittelpunkt?

Der E-Check konzentriert sich unter anderem auf Schutzeinrichtungen in der Stromverteilung oder Personenschutzautomaten beziehungsweise Fehlerstromschutzschalter. Weiter beinhaltet diese Überprüfung alle ortsveränderlichen Maschinen oder elektrobetriebene Geräte wie beispielsweise Computer, Fernseher, Video, Hi-Fi, Aktenvernichter, Kopierer, Mikrowellen, Waschmaschinen oder Küchenherde. Ein dritter Schwerpunkt bezieht sich auf die Überprüfung von Sicherheits- und Kontrollsystemen. Hierzu zählt die Beleuchtung am Arbeitsplatz, sowie Schutzeinrichtungen gegen Überspannung und Blitzschlag. In betrieblich genutzten Gebäuden beinhaltet der E-Check die Kontrolle von Präsentations- und Kontrolltechnik.

Wer führt einen E-Check durch?

Aufgrund der Komplexität dieser speziellen Prüfung darf der E-Check lediglich von Innungsfachbetrieben durchgeführt werden, die qualifiziertes Fachpersonal beschäftigen.

Welche Kosten fallen beim E-Check an?

Der finanzielle Rahmen dieser Dienstleistung ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Einerseits beeinflusst die Anzahl der zu testenden Geräte, aber auch die Größe der gesamten Anlage eine Rolle. Hinzu kommt ein weiterer Kostenpunkt, welche im unmittelbaren Zusammenhang mit einer weiterführenden Beratungsleistung während des E-Checks steht. Schließlich konzentriert sich ein professionell durchgeführter E-Test nicht nur auf die Funktionalität einzelner Elemente. Sie können sich als Kunde zusätzliche Informationen zu Themen wie Energiesparen und Komfort im eigenen Haushalt einholen. Zu diesem Zweck steht Ihnen die entsprechende Fachkraft direkt vor Ort zur Verfügung. Für eine Kostenkalkulation im Voraus ist es empfehlenswert, Ihre Experten des E-Check hinsichtlich Ihrer Wünsche und Vorstellungen anzusprechen. Auf diese Weise erhalten Sie ein persönliches Angebot inklusive der erwünschten Positionen. Es empfiehlt sich insofern, als dass Sie auf diese Weise die Möglichkeiten haben, unnötige finanzielle Ressourcen aufgrund veralteter Geräte mit hohem Schadenspotenzial einzusparen.

Welches Zertifikat erhalten Nutzer eines E-Checks?

Sobald der E-Check bei Ihnen beendet ist, erhalten Sie ein ausführliches Prüfprotokoll. Dieses macht detaillierte Angaben zum aktuellen Zustand geprüfter elektronischen Geräte und Anlagen. Alle überprüften Maschinen, Geräte beziehungsweise Anlagen werden sofort mit der offiziellen E-Check Plakette versehen, wenn sie einen tadellosen Zustand aufweisen. Neben dem Protokoll dient die Plakette dem anerkannten Nachweis, dass diese Überprüfung tatsächlich durchgeführt wurde.

Warum entstehen hohe Kosten, wenn kein E-Check erfolgt?

Jedes Jahr entstehen in deutschen Haushalten Schäden in Milliardenhöhe aufgrund unnötiger Ursachen. Häufig ist der Auslöser bei veralteten Sicherungsverteilern, Installationen, Isolationsfehlern oder schlechten Kontakten zu suchen. Ebenso häufig verursachen Überspannung und Blitzschlag kostenintensive Folgeschäden. Innerhalb von zehn Jahren schlug der Blitz mehr als 400.000 Mal in deutschen Haushalten ein. Wenn Sie nun bedenken, dass vor allem Schäden an elektronischen Anlagen neben dem kostenintensiven Aspekt auch noch vermieden hätten werden können, erscheint die finanzielle Aufwendung für einen E-Check plötzlich minimal.

Welchen Vorteil hat der E-Check im Schadensfall?

Sobald ein Schadensfall zustande kommt, bezieht sich die erste Frage stets auf den Zustand der Elektroanlagen. Sollten Sie Ihre Geräte bereits im Rahmen eines E-Checks mit Plaketten ausgestattet haben, können Sie das E-Check Protokoll direkt an die zahlende Versicherung weiterleiten. Damit schützen Sie sich mithilfe eines E-Checks nicht nur bereits im Vorfeld vor möglichen Schäden, sondern Sie verfügen zudem über einen offiziellen Nachweis für die effiziente Kommunikation mit der Versicherung. Letzteres schützt vor eventuellen Haftungsausfällen.

Installation wurden nicht verändert. Ist trotzdem ein E-Check empfehlenswert?

Auch wenn Sie selbst keine elektrischen Installationen im Haushalt oder im Büro verändern, können Funktionsstörungen aufgrund von Alterung immer wieder auftreten. Folglich ist ein E-Check in regelmäßigen Abständen empfehlenswert. Hinzu kommt der Vorteil, dass im Rahmen eines E-Checks ebenso kontrolliert werden kann, ob sämtliche Anlagen und Geräte noch den aktuellen Sicherheitsbestimmungen entsprechen. Aufgrund von Forschung und technischer Innovation verändern sich Sicherheitsmaßstäbe immer wieder. Durch ihre oftmals komplexen Ausführungen haben Verbraucher häufig wenig Einblick in tatsächlich notwendige Veränderungen. Der Fachexperte berät diesbezüglich beim regelmäßig durchgeführten E-Check.

E-Check für Kommunikations- und Informationstechnik notwendig?

Natürlich überprüfen Experten neben allen Elektroinstallationen auch die komplette Kommunikationstechnik im Eigenheim oder Büro. Erfahren Sie mithilfe eines E-Checks mehr über den aktuellen Zustand von Drucker, über Telefax bis hinzu PC und Monitor.

Warum den E-Check jetzt machen?

Kein Mensch sollte davon ausgehen, dass im Alltag verwendete Elektrogeräte für immer funktionstüchtig sind, ohne dass eine Instandhaltung notwendig wäre. Selbst Hersteller können eine Garantie diesbezüglich aussprechen. Im Verlaufe der Zeit nimmt zudem das Risiko zu, dass die Funktionalität nachlässt. Es handelt sich hierbei um ein nicht kalkulierbares Sicherheitsrisiko, welches mit hohen Folgekosten einhergehen kann. Wenn Sie einen E-Check Ihrer Elektrogeräte und Elektroinstallationen regelmäßig durchführen lassen, minimieren Sie dieses Risiko.

Was genau sparen Verbraucher mit dem E-Check?

In erster Linie verhindert diese professionelle Überprüfung unangenehme Überraschungen. Der E-Check verhindert extrem hohe Reparaturkosten. Zudem haben Sie einen fachmännisch erstellten Nachweis in der Hand, welcher im Schadensfall den einwandfreien Zustand aller Elektrogeräte zertifiziert. Nicht zuletzt freut sich auch der Geldbeutel, sobald neue Elektroleuchten und Elektrogeräte zum Einsatz kommen. Durchschnittlich benötigen diese 30 bis 50 Prozent weniger Energie. Informationen hierzu erhalten Sie während des E-Checks direkt von Ihrem Fachmann.

Wir reagieren Versicherungen auf E-Check Protokolle?

In Deutschland erkennen zunehmend mehr Versicherungen das E-Check Protokoll als offizielle Überprüfung der Elektroinstallationen an. Aus diesem Grund belohnen Versicherungsgesellschaften Ihre Kunden verstärkt mit Prämienvorteilen, wenn der E-Check regelmäßig nachgewiesen wird. Diese Einsparungen kommen durch die minimale Einschätzung von Schäden durch Überspannung, Brand oder Blitzschlag zustande. Damit profitieren Sie als E-Check Kunde mit einem gewissen Vorsprung in puncto Sicherheit. Dieser spiegelt sich in Ihrer reduzierten Versicherungsprämie wieder.

Erkennt das Gericht den E-Check an?

Die Prüfpflicht von privat genutzten Gebäuden und Wohnungen gilt seit 01. Oktober 1997. Durch diese Novellierung besteht zwar die ausdrückliche Rechtspflicht für Privatkunden nicht, dennoch verweisen zuständige Gerichte im Schadensfall auf offizielle Richtlinien, wie beispielsweise die VDE-Norm. Aus diesem Grund gewinnt der E-Check nicht nur bei Mietern, sondern vielmehr auch bei Wohnungseigentümern, Hausverwaltungen oder Wohnungsbaugesellschaften an Bedeutung. Aufgrund der Tatsache, dass die kontinuierliche Beachtung der offiziell gültigen technischen Vorschrift zertifiziert wird, schützt der E-Check vor bösen Überraschungen. Im Schadensfall dient das E-Check Protokoll der Abweisung von Schadensersatzansprüchen.

Welchen Zeitrahmen beansprucht die Überprüfung?

Wie lange der E-Check in Ihrem Haushalt, Firma oder Büro dauert, hängt von den individuellen Rahmenbedingungen ab: Was ist zu überprüfen? Wie groß sind die zu überprüfenden Anlagen? Wie viele elektrische Geräte sind vor Ort und sind einem Test zu unterziehen? Die Dauer kann der Fachmann Ihnen nach einem persönlichen Gespräch mitteilen. Sie variiert zwischen einigen Stunden und mehreren Tagen.

Wie oft ist ein E-Check empfehlenswert?

Grundsätzlich ist hierbei zwischen ortsveränderlichen und ortsfesten Geräten zu unterscheiden. In privaten Haushalten empfiehlt sich ein E-Check ortsfester Anlagen im Abstand von vier Jahren. Eine jährliche Prüfung ist bei ortveränderlichen Geräten angezeigt. Im gewerblichen Sektor gelten darüber hinaus spezielle Vorgaben für sehr oft genutzte Geräte. Nähere Informationen hierzu erteilt Ihnen Ihr Fachmann.

Wie oft ist ein E-Check empfehlenswert?

Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) führte den E-Check im Jahr 1996 ein. Seit diesem Zeitpunkt wächst seine Bedeutung zunehmend.

3,3/5 Sterne (3 Stimmen)
Bewertung von E-Check 3.3 0 5 3

DGUV V3 (BGV A3) Prüfungen in der Industrie

Ohne Störung des Betriebsablaufs erhalten Sie umfassende rechtssichere Prüfberichte.

DGUV Vorschrift 3 Prüfungen in Krankenhäusern, Praxen und Pflegeheimen

Wir prüfen Ihre ortsveränderlichen elektrischen Geräte sowie medizinische Geräte und Pflegebetten nach DGUV V3 bzw. der BetrSichV.

DGUV V3 Prüfungen in Schulen und öffentlichen Gebäuden

Durch exakte Koordination sind auch DGUV V3 Prüfungen ohne Störungen während des Schulbetriebs möglich.

DGUV Vorschrift 3 / 4 Prüfungen in Büro- und Verwaltungsgebäuden

Einheitliche Zuordnung ist dank Barcodesystem und
Excel-Datenbanken sowie SQL-Systemen wie die des Elektromanager von Mebedo und vFM/Wave von Loy&Hutz möglich.Wir prüfen rechtssicher und günstig nach DGUV Vorschrift 3 bzw. 4 sowie BetrSichV.

Unsere zufriedenen Partner und Kunden in Deutschland
  • Prüfung der elektrischen Anlagen  BIMA
  • Prüfung ortsveränderlicher Geräte Bundesrat
  • VDE
  • Prüfung ortsveränderlicher Geräte bei der HHLA
  • Prüfung elektrischer Anlagen und Maschinen bei der CCEAG
  • Gossen Metrawatt
  • Elektroprüfung UKM
  • Überprüfung elektrischer Betriebsmittel der Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg
  • Elektroprüfung nach DGUV V3 und BGV A3 im Abgeordnetenhaus Berlin
  • Prüfung ortsveränderlicher Geräte und elektrischer Betriebsmittel bei den Asklepios Kliniken
  • Elektroprüfung Daimler
  • Geräteprüfung in der IKK Classic
  • Anlagenprüfung bei der Stadt Karlsruhe
  • Prüfung der Betriebsmittel an der FUB
  • Prüfung elektrischer Anlagen
  • Prüfung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel in den Objekten der Stadt Münster
  • Prüfung elektrischer Betriebsmittel Baden Württemberg
  • WWU ortsveränderlicher Betriebsmittel
  • Prüfgeräte von Messtech24
  • BGV A3 Prüfung Schenker
  • Elektromanager Mebedo

 

Kundenmeinungen

Frau Anthoni:
"... Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr, wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr verbunden mit viel Gesundheit."

Herr Limke:
"... Für die angenehme Zusammenarbeit möchte ich mich von Herzen bedanken."

Herr Knümann:
"...Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit an alle Beteiligten der Firma E+Service+Check GmbH, die den reibungslosen Ablauf der Prüfarbeiten gewährleistet haben."

Herr Paul:
"... In Vorfreude auf weitere gute Zusammenarbeit!"

Herr Gerg:
"... ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken!"

Herr Fraß:
"... Jedenfalls bedanken wir uns im Namen der gesamten Belegschaft für Ihre kompetente Zusammenarbeit! Ein besonderer großer Dank geht natürlich an Ihre zwei Prüfer Hr. Beyer und Hr. Götze. Wir hoffen auf eine weitere gute Zusammenarbeit in den nächsten Jahren bei den Prüfintervallen."

Herr Sazimani:
"... mit euch zusammen zuarbeiten hat es mir sehr viel Spaß gemacht, danke an euch allen bis zum nächsten mal."

Herr Mattern:
"... Persönlich freue ich mich trotzdem auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit."

Die E+Service+Check GmbH steht für über

  • 8.620.000 geprüfte Geräte, Maschinen und Anlagen
  • 1.628 Kunden
  • 120 Mitarbeiter
  • 100 % Rechtssicherheit
100% Ihr perfekter Dienstleister

Pressemeldungen

Impressionen der E+Service+Check GmbH im Februar 2017

Aktive Kunden im Kundenstamm: 1.547

Besucher im Monat Januar 2017 auf allen Webseiten (außer messtech-24.de): 19.327

Impressionen im Monat Januar 2017 auf allen Seiten (außer www.messtech-24.de) 108.532

Mitarbeiter: 104

 

Weiterlesen …

Wachstumschampion 2016

Die E+Service+Check GmbH ist Wachstumschampion 2016.

,,Ein großen Dank an alle Mitarbeiter und Kunden, ohne Sie hätte das die E+Service+Check GmbH nicht geschafft,,

Weiterlesen …

Die neue Betriebssicherheitsverordnung BETRSICHV 2015

Die zuständigen Behörden können Verstöße gegen die Vorschriften der BetrSichV (Betriebssicherheitsverordnung) (mit umfangreichen Bußgeldmöglichkeiten ahnden. Hier geht es zur Infoseite.

Weiterlesen …

Onlineshop für Prüf- und Messtechnik

Ihr Spezialist für Mess und Prüftechnik

- Oszilloskope kaufen

- BGV A3 Prüfgerät

- Wärmebildkameras kaufen

- Prüfetiketten und Prüfaufkleber kaufen

- Multimeter kaufen

Weiterlesen …