Energys best friend

Energys best friend – Die DGUV V3 ist eine Vorschrift des deutschen Dachverbandes der Berufsgenossenschaften und der 27 deutschen Unfallversicherer. Der deutsche Verband der Elektrotechniker, Elektroniker und Informationstechniker war bei dieser Gesetzgebung fachlich durch die Erstellung der entsprechenden Normen mit eingebunden. Damit soll gewährleistet werden, dass es zu keinen schweren Betriebsunfällen mehr kommt. In der Vergangenheit kam es durch defekte Elektrogeräte zu Kurzschlüssen und Kabelbränden. Aufgrund der regelmäßigen verpflichtenden DGUV V3 Prüfung hat sich die Betriebssicherheit stark verbessert.

Energys best friend – der Vorteil der DGUV Vorschrift 3, an den niemand wirklich denkt!

Da es sich bei den zu prüfenden Prüfobjekten nach der BGV A3 immer um elektrische Betriebsmittel handelt, ist die Betriebsenergie indirekt auch durch die Prüfung nach der DGUV betroffen. Elektrische Maschinen und Anlagen ständig hinunter- und wieder hinauffahren zu müssen, kostet zusätzlich wertvolle Energie. Unterbrechungen durch Defekte, Schäden und Mängel sorgen für Stromausfälle. Danach steigt der Energiebedarf naturgemäß ebenfalls rasant an. Kurzschlüsse und Kabelbrände kosten ebenfalls viel Energie. Alte Elektrogeräte, Anlagen und Maschinen können nicht nur leicht Unfälle verursachen, wenn sie nicht überprüft werden, sie kosten auch dementsprechend zusätzlich Energie.

Defekte Bauteile lassen das Gerät, wenn nicht erkannt, mit der Zeit langsamer werden und verschlingen zusätzlich Energie. Überhitzung verbraucht ebenfalls mehr Energie. Das wird durch den regelmäßigen E-Check verhindert.

Energys best friend

Wie oft sollte die Prüfung von Energys best friend durchgeführt werden?

Die DGUV V3 Prüfung nach der BGV A3 wird

  • vor der ersten Inbetriebnahme,
  • nach den durch die Gefährdungsbeurteilung vorgegebenen Intervallen,
  • nach einem Unfall,
  • nach der Reparatur oder
  • nach einer Wartung

durchgeführt. Verlässt ein elektrisches Betriebsmittel die Produktionshallen des Herstellers, muss vorher die Funktionalität durch den Hersteller überprüft werden. Der diesbezügliche Prüfbericht kann Teil des Kaufvertrages sein und dem Käufer übergeben werden. Er muss dann eigentliche keine Erstprüfung durchführen. Die Prüfung nach der DGUV Vorschrift 3 ist dennoch zu empfehlen. Basiert sie auf dem Herstellerprüfbericht ist sie kürzer, berücksichtigt aber die Umgebungseinflüsse des Aufstellungsortes. Die Gefährdungsbeurteilung bildet die Grundlage für jede weitere wiederkehrende Prüfung. Gefahren und Risiken richten sich immer nach der Branche, dem Anwendungsbereich, dem Alter und der Art des elektrischen Betriebsmittels. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel berücksichtigt zudem die Umwelt- und Umgebungseinflüsse, einen eventuellen häufigen Transport, einen ständigen Bedienerwechsel, etc. Auf Baustellen unterliegen diese Betriebsmittel nach der DGUV V3 Intervallen zwischen drei und sechs Monaten, da der ständige Transport rasch zu Schäden führen kann. Büromaschinen, wie zum Beispiel Drucker, Computer oder Scanner werden in der Regel nur zweimal jährlich überprüft. Elektrische Betriebsmittel in Produktionsbetrieben werden einmal jährlich durch die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel überprüft.

Nach einem Unfall wird das betreffende Betriebsmittel einem Öfteren Energys best friend unterzogen. Ist das Geräte, die Maschine oder Anlage längere Zeit ohne Probleme im Betrieb, werden die Prüfintervalle nach der DGUV Vorschrift 3 wieder verlängert. Nach einer Reparatur oder Wartung ist es üblich, dass betreffende elektrische Betriebsmittel einer DGUV V3 Prüfung zu unterziehen. Somit wird die Funktionstüchtigkeit sichergestellt. Gleichzeitig wird damit auch gegengecheckt, ob während der Wartung oder Reparatur nichts vergessen wurde.

Die Vorteile der Prüfung nach der DGUV!

Die regelmäßig wiederkehrende Überprüfung elektrischer Betriebsmittel

  • erhöht die Langlebigkeit der elektrischen Betriebsmittel,
  • reduziert die Prämien der Unfallversicherung,
  • minimiert den Energieverbrauch,
  • vermindert die Unfallgefahr für die Mitarbeiter und Kunden,
  • verkürzt Wartungszeiten,
  • verhindert Betriebsstillstandszeiten,
  • minimiert Reparaturen,
  • reduziert Kosten für Ersatzteile, den Verlust von Aufträgen und Schadenszahlungen,
  • sowie durch die steuerliche Absetzbarkeit der Prüfkosten und
  • garantiert die Betriebssicherheit.

Die Vorteile durch die Prüfung nach der DGUV sind somit enorm. Es lohnt sich somit, diese Prüfung in regelmäßigen Abständen durchführen zu lassen. Die Prüfung hilft allen.

Energys best friend

Wie kann die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel effizienter geplant werden?

Dabei geht es weniger um die Energieeinsparung als um das Einsparen wertvoller Zeit. Deshalb ist es günstig, die DGUV Prüfung bzw. VDE Prüfung dann anzusetzen, wenn der Betrieb ohnehin stillsteht oder die Geräte, Maschinen und Anlagen sowieso getestet werden müssen. Das ist vor allem während der Inventur der Fall. Nach einer Reparatur und Wartung müssen die elektrischen Betriebsmittel ohnehin einem Energys best friend unterzogen werden.

Wie wird eine DGUV Prüfung bzw. VDE Prüfung durchgeführt?

Die Elektrogeräteprüfung muss nach einem bestimmten vorgegebenen Schema ablaufen. Die regelmäßig wiederkehrende Prüfung gliedert sich in folgende Prüfabschnitte:

  • die Überprüfung äußerer Defekte, Mängel oder Schäden,
  • den Check der Funktionstüchtigkeit,
  • die Messung der Spannungen, Widerstände, Ströme, etc.
  • den Vergleich der erhaltenen Messwerte mit den vorgegebenen Grenzwerten,
  • die umfassende Dokumentation nach der DGUV V3 sowie
  • das Anbringen der Prüfplakette.

Die Reihenfolge nach der DGUV V3 ist strikt einzuhalten. Die Elektrogeräteprüfung muss in einem Durchgang erfolgen. Energys best friend darf auf keinen Fall auf vormittags, nachmittags oder sogar unterschiedliche Tage aufgeteilt werden.

Welche Prüfungen können zeitgleich durchgeführt werden?

Um unnötigen Zeitverlust vorzubeugen, ist es möglich, mehrere unterschiedliche DGUV Prüfungen zeitgleich durchzuführen. Das beinhaltet verschiedene VDE Prüfungen oder die VdS Feuerschutzklausel-Prüfung (SK 3602). Die Prüfungen sind unterschiedlich fokussiert, haben aber alle als oberstes Ziel die Betriebssicherheit. Die Messwerte können für unterschiedliche Prüfungen als gemeinsame Basis dienen, müssen aber stichprobenartig überprüft werden.

Wer darf diese Prüfung nach der DGUV abnehmen?

Die DGUV V3 Prüfung kann sowohl von einem internen als auch externen Prüfer durchgeführt werden. Der externe Prüfer kann nach der DGUV Vorschrift 3 eine selbständig tätige Elektrofachkraft mit der entsprechenden Praxis sowie DGUV Zusatzausbildung sein. Als externer Prüfer werden auch Prüfbetriebe, die zur DGUV V3 Prüfung zugelassen und zertifizierter Fachbetriebe sind, anerkannt. Ein Prüfbetrieb kann ein Elektrofachbetrieb oder aber auch ein reiner Betrieb für Prüfungen dieser Art sein, der über diesbezügliche Fachkräfte zur Prüfung nach der DGUV verfügt, sein.

Ein interner Prüfer muss nach der DGUV V3 eine Elektrofachkraft mit mindestens einjähriger Berufspraxis sowie einer abgeschlossenen DGUV Zusatzausbildung sein. Darüber hinaus muss der Prüfer, also die befähigte Person, regelmäßig Weiterbildungen zur Prüfung nach der DGUV besuchen und das auch jederzeit nachweisen können.

Energys best friend

Welche Art der DGUV V3 Prüfung ist vorzuziehen?

Der interne Prüfer kennt den Betrieb und seine Abläufe besser. Der externe Prüfbetrieb kann mehrere Prüfungen auf einmal durchführen. Dadurch spart das Unternehmen Ressourcen. Ein Prüfservice hat mehrere befähigte Mitarbeiter zur Verfügung, sollte jemand ausfallen. Der interne Prüfer ist meistens die einzige Person im Betrieb mit dieser Befähigung.

Auf welchen anderen Grundlagen basiert Energys best friend noch?

Dabei handelt es sich um die TRBS. Das sind die technischen Regeln der Betriebssicherheit. Das ArbSchG (das Arbeitsschutzgesetz) stellt sicher, dass die Mitarbeiter sicher arbeiten können. Das Arbeitsstättenschutzgesetz erfüllt denselben Zweck mit einigen Abweichungen. Die Betriebssicherheitsverordnung fokussiert die Betriebssicherheit an sich. Die VdS legt das Hauptaugenmerk auf den Brandschutz.

Wie wichtig ist das Prüfprotokoll für Energys best friend?

Es dient als wichtigstes Beweismittel vor Gericht. Das Prüfprotokoll muss nach der DGUV V3 jeder Anfechtung standhalten können. Der Unternehmer bzw. Betreiber muss jederzeit imstande sein, anhand des Prüfberichtes über die Betriebssicherheit der einzelnen elektrischen Geräte, Anlagen und Maschinen Auskunft erteilen zu können. Der Bericht weist die Reparatur oder Wartung von Geräten, Anlagen und Maschinen nach. Die Mängelbeseitigung nach der DGUV Vorschrift 3 nimmt einen besonders wichtigen Stellenwert im Protokoll ein. Fehlen Mängelbehebungen darin, hat dies bei einem Unfall hohe Schadensforderungen zur Folge. Der Prüfer haftet mit seiner Unterschrift für die Vollständigkeit und Richtigkeit seiner Angaben im Protokoll.

Energys best friend

Energys best friend – Fazit

Der E-Check sorgt für enorme Kosteneinsparungen und das in unterschiedlichen Bereichen. Die Überprüfung nach der DGUV Vorschrift 3 spart vor allem wertvolle Zeit ein. Darüber hinaus werden bei Einhaltung aller Vorgaben Versicherungsprämien reduziert. Die Reparatur- und Wartungskosten halbieren sich. Der Energieverbrauch wird ebenfalls vermindert.

Menü