Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EffT)

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EffT)

Unsere EffT-Schulung

Am vergangenen Freitag wurde bei uns wieder eine Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EffT)-Schulung durchgeführt. Um unseren Kunden auch weiterhin den gewohnten Qualitätsstandard bieten zu können, unterziehen sich unsere kompetenten Mitarbeiter regelmäßiger EffT-Schulungen und Weiterbildungen.

EffT bedeutet „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“, eine Grundvoraussetzung für alle, die Prüfungen nach DGUV V3 vornehmen wollen. Festgelegte Tätigkeiten sind gleichartige, sich wiederholende elektrotechnische Arbeiten an Betriebsmitteln, die vom Unternehmer in einer Arbeitsanweisung festgelegt sind. Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten ist, wer auf Grund seiner fachlichen Ausbildung in Theorie und Praxis, Kenntnisse und Erfahrungen sowie Kenntnis der bei diesen Tätigkeiten zu beachtenden Bestimmungen die ihm übertragenen Arbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann.

Was ist eine Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EffT)?

Voraussetzung für die Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine gleichwertige berufliche Tätigkeit. Diese Ausbildung bzw. Tätigkeit muss für die festgelegten Tätigkeiten durch eine zusätzliche Ausbildung im elektrotechnischen Bereich ergänzbar sein. Die Dauer der theoretischen Ausbildung ist ausreichend zu bemessen. Die praktische Ausbildung muss an den in Frage kommenden Betriebsmitteln durchgeführt werden und die Fertigkeiten vermitteln, mit denen die in der theoretischen Ausbildung erworbenen Kenntnisse für die festgelegten Tätigkeiten sicher angewendet werden können. Die Ausbildung ist mit einer Prüfung abzuschließen, in der der Teilnehmer die erforderlichen Kenntnisse in Theorie und Praxis nachweisen muss. Nach erfolgreicher Prüfung wird ein Zertifikat ausgestellt, in dem bescheinigt wird, mit welchen Tätigkeiten der Teilnehmer künftig vom Unternehmer beauftragt werden darf. Die Ausbildung muss durch fachlich qualifizierte Personen (z.B. Meister in einemelektrotechnischen Beruf) durchgeführt werden. Einschlägige Erfahrung in der Berufsausbildung ist wünschenswert.

Eine Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten darf zum Beispiel keine Arbeiten an elektrischen Anlagen erledigen und auch keine elektrische Anlage erweitern.

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EffT)

Wie sieht eine fachliche Ausbildung zu einer Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EffT) aus?

Ziel der Ausbildung ist, dass die künftige EFKffT die Arbeitsabläufe der festgelegten Tätigkeit sicher beherrscht. Sinnvollerweise ergänzen sich daher theorie- und praxisbezogene Lerninhalte.

In der theoretischen Ausbildung müssen die Kenntnisse der Elektrotechnik, die für das sichere und fachgerechte Durchführen der vorher definierten festgelegten Tätigkeiten erforderlich sind, vermittelt werden.

Die praktische Ausbildung muss an den infrage kommenden Betriebsmitteln und in einer praxisorientierten Arbeitsumgebung durchgeführt werden. Sie muss die Fertigkeiten vermitteln, mit denen die in der theoretischen Ausbildung erworbenen Kenntnisse für die festgelegten Tätigkeiten sicher in der Praxis angewendet werden können.

Eine Prüfung in Theorie und Praxis schließt die Ausbildung ab. Ein Zertifikat, in dem bescheinigt wird, mit welchen Tätigkeiten der Teilnehmer künftig beauftragt werden darf, belegt die erfolgreich absolvierte Ausbildung.

 

Menü