Regalinspektion nach DIN EN 15635 von E+Service+Check GmbH , als Beispielbild eine Regalfront in einer Lagerhalle

Die Prüfung von Regalanlagen ist Pflicht!!! Das Handhaben und Lagern von Materialien umfasst verschiedene Tätigkeiten, wie das Heben von Stahltonnen mit einem Kran, das Fahren eines mit Betonblöcken beladenen Lastwagens, das manuelle Tragen von Säcken oder Materialien und das Stapeln von palettierten Ziegeln oder anderen Materialien wie Fässern und Holz. Die effiziente Handhabung und Lagerung von Materialien ist für die Industrie lebenswichtig. Zusätzlich zu den Rohstoffen sorgen diese Prozesse für einen kontinuierlichen Fluss von Teilen und Baugruppen durch den Arbeitsbereich und stellen sicher, dass die Materialien bei Bedarf verfügbar sind. Leider führt die unsachgemäße Handhabung und Lagerung von Materialien oft zu kostspieligen Verletzungen. Eine Prüfung von Regalanlagen ist daher vorgeschrieben und Teil des Angebots der E+Service+Check GmbH.

Prüfung Regalanlagen

Was sollten Ihre Mitarbeiter vor dem Transport, der Handhabung und der Lagerung von Materialien wissen?

Neben der Schulung und Ausbildung kann die Anwendung allgemeiner Sicherheitsprinzipien – wie z. B. angemessene Arbeitsverfahren, Ausrüstung und Kontrollen – dazu beitragen, Arbeitsunfälle zu reduzieren, die mit dem Bewegen, Handhaben und Lagern von Materialien verbunden sind. Unabhängig davon, ob es sich um manuelle oder maschinelle Materialbewegungen handelt, sollten Ihre Mitarbeiter die potenziellen Gefahren kennen und verstehen, die mit der jeweiligen Aufgabe verbunden sind, und wissen, wie sie ihre Arbeitsplätze steuern können, um die Gefahr zu minimieren.

Da zahlreiche Verletzungen durch falsche Handhabung und Lagerung von Materialien entstehen können, sollten sich die Mitarbeiter auch über Unfälle im Klaren sein, die sich aus der unsicheren oder unsachgemäßen Handhabung von Geräten sowie aus unsachgemäßen Arbeitsweisen ergeben können. Darüber hinaus sollten die Arbeitnehmer in der Lage sein, die Methoden zur Beseitigung oder zumindest Minimierung des Auftretens solcher Unfälle zu erkennen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollten ihre Arbeitsplätze untersuchen, um unsichere oder ungesunde Zustände, Praktiken oder Ausrüstungen aufzudecken und Abhilfemaßnahmen zu ergreifen. Auch eine regelmäßige Prüfung Regalanlagen trägt zur Sicherheit bei und erlaubt einen sachgemäßen Umgang mit den gelagerten Materialien.

Was sind die potenziellen Gefahren für die Arbeitnehmer?

Arbeiter nennen häufig das Gewicht und die Sperrigkeit von Gegenständen, die sie heben, als Hauptfaktoren, die zu ihren Verletzungen beitragen. Andere Gefahren sind herabfallende Gegenstände, falsch gestapelte Materialien und verschiedene Arten von Geräten. Regale, die überladen werden oder Schäden aufweisen, fallen bei der Prüfung Regalanlagen auf:

– Dehnungen und Verstauchungen durch unsachgemäßes Heben von Lasten oder durch das Tragen von Lasten, die entweder zu groß oder zu schwer sind
– Brüche und Quetschungen, die durch Materialschläge oder Quetschungen verursacht werden, und
– Schnitte und Quetschungen durch herabfallendes Material, das unsachgemäß gelagert wurde, oder durch falsches Abschneiden von Bindern oder anderen Sicherungsmitteln.

Welche Vorsichtsmaßnahmen sind beim manuellen Materialtransport zu treffen?

Beim manuellen Bewegen von Materialien sollten die Arbeiter Griffe oder Halterungen an Lasten anbringen. Darüber hinaus sollten die Arbeitnehmer stets eine angemessene persönliche Schutzausrüstung tragen und angemessene Hebetechniken anwenden. Um Verletzungen durch übergroße Lasten zu vermeiden, sollten die Arbeiter im Folgenden Hilfe suchen:

– Wenn eine Ladung so sperrig ist, dass Mitarbeiter sie nicht richtig greifen oder heben können,
– wenn die Mitarbeiter nicht um oder über eine Last sehen können, oder
– wenn Mitarbeiter eine Last nicht sicher handhaben können.

Was bringt Ihnen die Prüfung Regalanlagen?

Eine Arbeitsplatzinspektion bei der Prüfung Regalanlagen ist eine Vorsichtsmaßnahme, um einen Arbeitsplatz im Lager auf unsichere oder ungesunde Zustände zu untersuchen. Verletzungen und Krankheiten sind für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen kostspielig. Für Arbeitgeber gibt es nicht nur direkte Kosten (wie z.B. Bußgelder), sondern auch indirekte Kosten wie die Bezahlung von Ersatzarbeitern und Produktionsausfall. Wenn Sie einen Zwischenfall haben, müssen Sie sicherstellen, dass er sich mit der inklusive der Prüfung Regalanlagen nicht wiederholt. Arbeitsplatzinspektionen und die Prüfung Regalanlagen sind eine Ihrer wichtigsten Hilfsmaßnahmen, um die Fakten zu kennen, damit Sie verhindern können, dass Zwischenfälle die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und Ihres Unternehmens gefährden. Auch Unfalluntersuchungen sind eine Möglichkeit, um mehr über die Umstände oder Verfahren zu erfahren, die zu einem unerwünschten Ergebnis führen, sodass es nie wieder passiert. Betrachten Sie die Prüfung Regalanlagen als eine Gelegenheit, die Löcher in den Sicherheitsprozeduren Ihres Unternehmens zu stopfen.

Prüfung Regalanlagen günstig

Rechtliche Grundlagen der Prüfung Regalanlagen in Deutschland

Die Gesetze und Verordnungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz sind vielfach Umsetzungen von Richtlinien der Europäischen Union in nationales Recht. In vielen Branchen liegt der Standard des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in Deutschland jedoch über den europäischen Mindestanforderungen – auch bei der Prüfung Regalanlagen. Ziel des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) ist es, die Sicherheit und Gesundheit aller Mitarbeiter am Arbeitsplatz durch geeignete Arbeitsschutzmaßnahmen zu gewährleisten und zu verbessern. Um die Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes bei der Prüfung Regalanlagen zu unterstützen, wurden zahlreiche gesetzliche Regelungen zu Anlagen, Arbeitsmitteln und Aufgaben erlassen. Dazu gehören die Betriebsstättenverordnung, die Betriebssicherheitsverordnung und die Gefahrstoffverordnung. Diese Vorschriften bilden die Grundlage für die Aktivitäten im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, inklusive der Prüfung Regalanlagen, in den Unternehmen.

Band 7 des Sozialgesetzbuches (SGB VII) formuliert den gesetzlichen Auftrag für die Arbeit der deutschen Unfallversicherungsträger in Deutschland.

Prüfung regalanlagen dguv

Prüfung Regalanlagen – Unfallverhütungsvorschriften

Die Unfallverhütungsvorschriften (UVVs) werden von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung herausgegeben. Einige wenige davon gelten für alle Wirtschaftszweige, wie z.B. die Verordnung über die Grundsätze der Prävention, andere sind auf bestimmte Sektoren, Betriebe oder Tätigkeitsbereiche ausgerichtet. Die Prüfung Regalanlagen ist etwa besonders für die Logistik relevant.

Die Unfallverhütungsvorschriften sind für die betroffenen Arbeitgeber und die versicherten Personen rechtsverbindlich. Sollten Arbeitgeber oder Versicherte vorsätzlich oder grob fahrlässig gegen die Unfallverhütungsvorschriften verstoßen, können die deutschen Unfallversicherungsanstalten eine Geldstrafe von bis zu 10.000 Euro verhängen. Dasselbe gilt, wenn eine Anlage im Rahmen einer Werksinspektion Anweisungen nicht befolgt, die z.B. von einem Arbeitsinspektor einer deutschen Unfallversicherungsanstalt erteilt wurden. Die Geldbuße schließt die Möglichkeit weiterer zivil- und strafrechtlicher Verfahren nicht aus.

Regeln und Informationen zur Prüfung Regalanlagen

Die Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz beschreiben, wie die Vorschriften in der Praxis umgesetzt werden können. Unter der Voraussetzung, dass der Arbeitgeber die Vorschriften einhält, kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass Maschinen und Anlagen nach dem Stand der Technik betrieben werden. Im Falle eines Unfalls kann der Arbeitgeber somit nachweisen, dass er nicht fahrlässig gehandelt hat.

Prüfung Regalanlagen checkliste

 

 

Für die konkrete Umsetzung im Unternehmen werden die Regeln durch Informationen ergänzt, die in klarer Sprache verfasst und mit anschaulichen Beispielen versehen sind. Dazu gehören u.a. Verhaltenskodizes und branchenspezifische Checklisten.

Menü