Prüfung von Pflegebetten nach VDE 0751

Die Prüfung von Pflegebetten zum Schutz der Patienten und Angestellten durchgeführt vom Fachmann E+Service+Check

Prüfung von Pflegebetten

Bei der Pflegebettenprüfung nach VDE 0751 geht es hauptsächlich um die Kontrolle der elektrischen Anlage. Sie darf nur von qualifiziertem Personal durchgeführt werden. Gleichzeitig ist aber bei jeder Pflegebettenprüfung wichtig, dass alle Teile getestet werden.

Worin besteht der Sinn einer Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751?

Pflegebedürftige verbringen häufig die meiste Zeit des Tages in ihrem Bett. Sie sind auf die Hilfe anderer angewiesen und müssen vor Gefahren geschützt werden. Das gilt vor allen Dingen für Mängel an Hilfsmitteln, die mit einem Elektromotor ausgestattet sind. Überhitzung oder Kurzschlüsse führten in der Vergangenheit mitunter sogar zu Todesfällen. Bei der Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 handelt es sich sowohl um wiederkehrende als auch um Prüfungen vor der Inbetriebnahme der Produkte. Die Pflegebettenprüfung gehört zur Grundvoraussetzung einer guten Unterbringung.

Zunächst ist es also die Sache der Lieferanten, dass er die Bescheinigung vorlegt, dass eine Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 stattfand. Danach sind die Nutzer für die Pflegebettenprüfung verantwortlich. Im privaten Bereich sind das die Angehörigen, welche dazu verpflichtet sind, regelmäßig die Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 zu beantragen. Bei stationären Einrichtungen müssen Pflegepersonal und Sicherheitsbeauftragte einen Plan entwerfen, der die Daten der Pflegebettenprüfung dokumentiert. Gleichzeitig haben alle Beteiligten stets darauf zu achten, dass die elektrisch betriebenen Betten einwandfrei funktionieren. Sichtbare Mängel, wie das eingeklemmte oder geknickte Kabel, sind direkt zu beseitigen.

Ohne entsprechende Qualifikation darf niemand die Reparatur vornehmen. Einzig speziell geschulte Sicherheitsbeauftragte oder der externe Elektriker sind befugt. Dabei greift die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV). Der § 14 dieser Verordnung beschreibt detailliert, welche Voraussetzungen Elektriker und Beauftragte bei der Pflegebettenprüfung zu erfüllen haben. Pflegende sollten sich die Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 trotzdem anschauen. Sie erfahren dabei, worauf sie bei ihrer täglichen Arbeit zu achten haben und können das Gefahrenpotenzial schon vor einer Pflegebettenprüfung besser einschätzen.

Diese Punkte gehören zur Pflegebettenprüfung

Bei der Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 gilt es zunächst, dass sichtbare Mängel festzustellen sind. Dazu zählen die einwandfreie Isolierung der Kabel sowie der intakte Netzstecker. Sämtliche Sicherungen gehören bei der Pflegebettenprüfung ebenfalls zum Maßnahmenkatalog. Danach folgen die Messungen zur Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751. Getestet werden hier die Ableitungsströme, der Isolationswiderstand und ob die Funktion der Schutzleiter.

Auch beide Schutzgitter und die Funktion der Bremsen gehören zur Pflegebettenprüfung. Dabei ist ebenfalls die Aufmerksamkeit des Pflegepersonals gefragt. Im Normallfall wird beim täglichen Gebrauch des Bettes ein Defekt an diesen Teilen sofort festgestellt. Zur Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 zählen die Funktionstests der Lenkung und der Fernbedienung für das Heben und Senken der Kopf- und Fußteile dazu. Den Abschluss bildet die genaue Dokumentation der Pflegebettenprüfung. Alle Ergebnisse der Tests, sowie das Auftreten von Mängeln, wird hier aufgeschrieben. Verläuft die Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 ohne Beanstandung, klebt der Prüfer eine Plakette auf das Bett.

Das muss bei Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 besonders beachtet werden

Die Anschlussleitung muss ein EPR-Kabel (Ethylen-Propylen-Polymere) sein. Dieses Material zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Bruchfestigkeit aus. Auch sein hoher elektrischer Widerstand macht EPR zur sicheren Ummantelung von Strom führenden Kabeln. Die Forderung nach einer sicheren Verlegung gilt für alle Leitungen und wird bei der Pflegebettenprüfung untersucht. Falls bei der Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 ein Kabel sich unter dem Kopfteil oder gar zwischen ihm und dem Gestell befindet, stellt das einen erheblichen Mangel dar. Stellen die Prüfer bei der Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 einen Schaden an der Ummantelung fest, handeln sie sofort. Die Pflegebettenprüfung ist dann erfolglos verlaufen und das Bett muss aus dem Verkehr gezogen werden.

Treffen Elektromotoren und Feuchtigkeit aufeinander, bilden sie ein hohes Gefahrenpotenzial. Daher ist die Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 so wichtig. Ist der Motor nicht ausreichend gegen Nässe geschützt, muss sofort der Netzstecker gezogen und eine Reparatur durchgeführt werden. Die stationären Einrichtungen haben sich auf die strengen Vorschriften zur Pflegebettenprüfung eingestellt und schicken die verantwortlichen Mitarbeiter regelmäßig zu Schulungen. Dort erhalten sie ein Zertifikat, dass sie in der Lage sind, die Prüfung der Pflegebetten nach VDE 0751 durchzuführen. Die regelmäßige Auffrischung der Kenntnisse muss für die Pflegebettenprüfung ebenfalls nachgewiesen werden.

 

Menü