Was muss ein BGV A3 Prüfprotokoll enthalten?

Beispiel für einen Prufbericht nach DGUV Vorschrift 3

Wenn Sie Inhaber eines Betriebs sind, sollten Sie in regelmäßigen Abständen eine Kontrolle Ihrer elektrischen Betriebsmittel veranlassen – dabei ist es ganz gleich, ob es sich um ortsfeste oder ortsveränderliche Geräte handelt. Hiermit beauftragen Sie am besten eine fachkundige Person, die im Bereich der Prüfung von Betriebsmitteln sehr erfahren ist.

Wodurch zeichnet sich die Überprüfung gemäß DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) aus?

Jene Prüfung sollte jeder Betrieb veranlassen, der im Besitz elektrischer Anlagen ist. Generell gliedert sich die Prüfung in folgende drei Abschnitte:

  • die Sichtprüfung
  • die Funktiosnprüfung
  • die Messkontrolle

Hiermit wird sichergestellt, dass alle Geräte umfassend auf ihre Funktionalität hin getestet werden. Des Weiteren wird ermittelt,
wie die Maschinen auf unterschiedliche Szenarien, wie beispielsweise einen Kurzschluss, reagieren. Der Prozess wird dabei von einer so genannten „befähigten Person“ vorgenommen. Hierbei handelt es sich um eine Fachkraft, die über eine abgeschlossene Ausbildung samt einschlägiger Berufserfahrung im Bereich Elektrotechnik verfügt. Dabei ist es von großer Wichtigkeit, dass alle Schritte und die ermittelten Werte der Überprüfung genau festgehalten werden. Hier kommt das Prüfprotokoll ins Spiel.

Welche Geräte müssen gemäß DGUV Vorschrift 3 überprüft werden?

Es müssen alle Geräte, die über einen elektrischen Antrieb verfügen, innerhalb vorgegebener Fristen überprüft werden. Hierbei kann es sich sowohl um ortsfeste als auch um ortsveränderliche Betriebsmittel handeln. Von großer Wichtigkeit ist dabei, dass die Kontrolle in regelmäßigen Abständen und bereits vor der ersten Inbetriebnahme der elektrischen Anlagen erfolgt.

bgva3 pruefung

Welche Unternehmen müssen Ihre Geräte überprüfen und ein Protokoll verfassen lassen?

Alle Betriebe, die in Besitz elektrischer Geräte sind, müssen sich um die ordnungsgemäße Überprüfung derselben kümmern. Dabei ist es ganz gleich, ob es sich um ein Bürogebäude, eine Klinik oder einen Industriebetrieb handelt. Die E+Service+Check GmbH ist mit der Kontrolle von Betriebsmitteln in einer Vielzahl von Firmen vertraut, sodass die Mitarbeiter Prüfungen in den unterschiedlichsten Sparten vornehmen können. Diesbezüglich ist anzumerken, dass wir mittlerweile über einen großen Kundenstamm verfügen und eine Vielzahl von Referenzen aufweisen können. Wir haben Prüfungen gemäß DGUV Vorschrift 3 bereits in namenhaften Betrieben, wie Coca Cola und Canon, durchgeführt. Zudem gehören wir zu den ausgewählten Unternehmen, die gemäß DIN ISO 9001:2015 zertifiziert wurden. Sie können sich somit sicher sein, dass wir Ihnen lediglich beste Dienstleistungen anbieten.

Wann wird ein Prüfprotokoll abgefasst?

Ein Protokoll wird stets nach der Überprüfung elektrischer Betriebsmittel erstellt. Dieses beinhaltet den Bestand an Anlagen sowie die Ergebnisse der Überprüfung. Das Verfassen eines solchen Dokuments ist bei jeder Art dieser Kontrolle – sowohl bei der Erstüberprüfung als auch bei allen Folgeprüfungen – erforderlich. Auf Wunsch übernehmen wir, von der E+Service+Check GmbH, diesen Prozess für Sie.

Warum ist das Abfassen eines Prüfprotokolls gemäß BGV A3 erforderlich?

Für Betriebe dient das Schriftstück als Nachweis dafür, dass eine sachgemäße Überprüfung der elektrischen Betriebsanlagen gemäß DGUV Vorschrift 3 (BGV A3) stattgefunden hat. Auch über die Prüfintervalle gibt das Protokoll Auskunft. Auf diese Weise können Betriebsinhaber bei Unfällen oder Schäden nachweisen, dass eine ordnungsgemäße, lückenlose Wartung der Geräte stattgefunden hat. So vermeiden Sie es, dass Sie durch die Vernachlässigung Ihrer Prüfpflichten zur Kasse gebeten werden. Damit Sie mit Ihrem Protokoll rechtlich gesehen auf der sicheren Seite sind, sollten Sie mit der Erstellung desselben nur eine fachkundige Person betrauen. Nach jeder Überprüfung werden Ihre Betriebsmittel zudem mit einer Prüfplakette versehen. Diese dient ebenfalls als Nachweis und gibt außerdem den Termin der nächsten Kontrolle an.

Worauf ist beim Erstellen des Protokolls zu achten?

Damit das Prüfprotokoll bei Kontrollen eines Betriebs Gültigkeit hat, muss dieses bestimmte Eigenschaften aufweisen. So muss dieses Auskunft über die Art der elektrischen Anlage, das Prüfintervall, das Ergebnis der Prüfung sowie den Termin der Überprüfung geben. Des Weiteren sollte der Name des Prüfers angegeben sein. Mit der Erstellung des Dokuments sollten Sie lediglich eine Fachkraft beauftragen. Diese weiß, worauf bei der Verfassung des Prüfprotokolls zu achten ist. Zudem kann diese effizient und zügig vorgehen. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen keine Elektrofachkraft beschäftigen oder sich die lange Suche nach einem geeigneten Experten ersparen wollen, können Sie sich jederzeit an die E+Service+Check GmbH wenden. Beim Erstellen von Protokollen verfügen wir bereits über viel Erfahrung. Unsere Mitarbeiter sind bestens geschult und können ohne Umstände und in kurzer Zeit ein übersichtliches Dokument für Sie erstellen. Gerne stellen wir Ihnen dieses auch als PDF zur Verfügung, sodass Sie dieses im Bedarfsfall jederzeit abrufen können.

Beispiel für einen Prufbericht nach DGUV Vorschrift 3

Warum ist die E+Service+Check GmbH zu empfehlen?

Bei der Überprüfung von Betriebsmitteln verfügen wir bereits über ein großes Maß an Erfahrung – schließlich sind wir bereits mehrere Jahre im Geschäft. Da wir wissen, wie wichtig es ist, dass Fachkräfte bezüglich geltender Normen und technischer Fortschritte im Bereich der Elektrotechnik auf dem neuesten Stand sind, lassen wir diese in regelmäßigen Abständen schulen. Somit können Sie sich sicher sein, dass Sie von uns lediglich Leistung auf hohem Niveau erhalten. Diesbezüglich ist anzumerken, dass wir unseren Kunden auch in puncto Preisgestaltung gerne entgegenkommen. Die Kosten für unsere Dienste legen wir so an, dass diese für nahezu jeden erschwinglich sind. Auf Wunsch lassen wir unseren Kunden im Vorfeld ein unverbindliches Angebot zukommen. Sollten Sie unsere Leistung in Anspruch nehmen wollen, dann übermitteln Sie uns einfach die wichtigsten Unternehmensdaten. Auf Basis dessen, können wir Ihnen einen ersten Kostenvoranschlag zusenden. Abschließend ist zu sagen, dass Transparenz und Fairness bei uns an erster Stelle stehen – Sie müssen bei uns also nicht mit versteckten Kosten rechnen.

Lohnt sich ein Beratungsgespräch?

Sollten Sie zur Erstellung vom BGV A3 Prüfprotokoll oder zum Prozess der Überprüfung Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter der E+Service+Check GmbH stets zur Seite. Wir klären Sie gerne über Ihre Pflichten als Unternehmer auf, sodass Sie wissen, welche Schritte Sie zur Erhöhung der Sicherheit in Ihrem Unternehmen einleiten müssen. Gerne nehmen wir auch eine Besichtigung der Lage vor Ort vor. Bei Bedarf statten wir Ihnen in Ihrem Betrieb einen Besuch ab, um die Lage in der Firma zu analysieren. Auf Basis dessen, können wir Ihnen einen Tipp in Bezug auf die Prüffristen geben. Gerne führen wir auch Beratungsgespräche aus der Ferne durch. Erreichen können Sie uns diesbezüglich sowohl über unsere Hotline +49 (0)34462 6962 0 als auch über die Email-Adresse info@e-service-check.de.

Menü