Thermografie: Ein Beispielbild für die Darstellung der Messtechnik mit der energetische Defekte und Schwachstellen gefunden werden können

Im modernen Computerzeitalter findet man elektrische Anlagen und Maschinen nicht nur in der Großindustrie, sondern auch im privaten Bereich. Sie finden überall Einsatz und sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Damit diese Anlagen funktionieren müssen sie regelmäßig kontrolliert und gewartet werden. Eine Möglichkeit dafür ist die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen. So können schwere Unfälle und Schäden, die durch Überhitzung der Anlagen und Maschinen ausgelöst werden können, verhindert werden. Die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen zeigt Wärmequellen an und gibt Aufschluss darüber, ob diese dort sein sollen. Einfach gesprochen ist der Grundgedanke in der Physik, daß Strom geleitet wird. Trifft der Strom auf einen Widerstand entsteht Reibung und damit Wärme. Da der Strom für das menschliche Auge nicht sichtbar ist, kann eine ungewollte Wärmequelle nicht vom bloßen Auge erkannt werden. Hier kommt die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen zum Einsatz, weil sie diese Stellen sichtbar macht. Mit dieser Methode werden Oberflächentemperaturen berührungslos ermittelt und bildlich dargestellt. So wandeln die Geräte der Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen diese in sichtbare Wärmebilder um. Diese werden dann speziell ausgewertet und so können Schwachstellen bzw. unerwünschte Hitzestellen mit Hilfe der Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen angezeigt werden.


Thermografie eines Hauses

Wärmebilder an Maschinen

Durch das Verfahren der Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen können unerwünschte Schwachstellen aufgedeckt werden, die eventuell zu späteren Schäden führen können. Durch diese Überhitzungen können Brände ausgelöst werden, deren Ausmaß nicht auszumachen ist. Damit verbunden sind neben Ausfällen der Anlagen und Maschinen, auch mögliche immense Kosten, die dann durch den Ausfall auftreten können. Natürlich fallen bei einem solchen Ausfall auch Folgekosten an, da die Geräte repariert oder gar komplett ersetzt werden müssen. Zudem können solche Überhitzungen auch zu katastrophalen Bränden führen, die tödlichen Ausgang in nicht einzuschätzendem Ausmaß erreichen können. Diese können mittels der Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen verhindert werden. Weniger dramatisch erkennt die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen auch potenzielle Schwachstellen an den Maschinen, so daß erst gar keine Ausfälle und ernste Situationen auftreten können und im Vorfeld schon reagiert werden kann. Damit wird die Einsatzfähigkeit und auch Zuverlässigkeit der Anlagen und Maschinen gewährleistet.

Thermografie an elektrischen Anlagen

Einsatz findet die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen in vielen Bereichen: bei Transformatoren in sämtlichen Bereichen und bei Spannungsanlagen in allen Bereichen, sowohl im Nieder-, Mittel und Hochspannungsbereich. Auch bei Schalt- und Steuerschränken und auch Sicherungskästen findet die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen ihren Einsatz. Sämtliche elektrische Anlagen und Maschinen im privaten, mobilen und betrieblichen Bereich können mit dieser Methode nachhaltig auf Schwachstellen untersucht werden. Auch bei Photovoltaikanlagen kann die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen Mankos aufzeigen. Letztendlich werden in allen erdenklichen Bereichen diese überhöhten Wärmequellen, die bei der Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen erkannt werden, angezeigt und können so gezielt abgeschaltet werden. Zudem dadurch auch überflüssige Stromkosten entstehen. Die Untersuchung mittels Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen kann in sämtlichen Unternehmenszweigen durchgeführt werden, wo elektrische Anlagen und Maschinen zum Einsatz kommen. Die Untersuchung kann problemlos bei laufendem Betrieb stattfinden, da keine gezielte Abschaltung für die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen erforderlich ist. Die Methode erfasst alle zugänglichen Leitungen, gegebenenfalls müssen Abdeckungen entfernt werden oder Türen geöffnet werden, um die Genauigkeit der Messergebnisse zu gewährleisten. Bei der Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen in einem Betrieb ist es sinnvoll diese mit einer Fachkraft, wie einem Elektriker, der sich mit der speziellen Anlage oder Maschine auskennt, durchzuführen. So ist dieser direkt mit einer Problematik oder Schwachstelle vertraut, die bei der Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen aufgetreten ist und kann diese gezielt untersuchen und bearbeiten.

Die Intervalle wie oft eine Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen stattfinden soll, ist individuell zu bestimmen. Zum einen spielt die Beanspruchung der Anlage oder Maschine eine Rolle, zum anderen von den äußeren Einflüssen, unter denen die Maschine arbeitet. Wurde bereits eine Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen durchgeführt und wies verschiedene bzw. mehrere Schwachstellen auf, so sollte diese möglichst in regelmäßigen Intervallen wiederholt werden. Bei der Neuinstallation oder bei der ersten Inbetriebnahme einer Anlage kann die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen wertvolle Informationen darüber liefern, ob das untersuchte Gerät irgendwelche Schwachstellen aufweist. So kann gezielt nach gebessert werden oder künftig gezielt kontrolliert werden. Die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen sollte von einem zugelassenen, VdS geprüften Elektro-Thermographen durchgeführt werden. Diese Fachkräfte haben eine spezielle Ausbildung für die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen absolviert und können so zertifiziert ein Prüfprotokoll erstellen und dem Endkunden aushändigen. Dieses dient als Versicherungsnachweis und für das Fachpersonal als gezielte Anleitung für Reparatur- und Wartungsarbeiten. Abschliessend ist die Thermografie an elektrischen Anlagen und Maschinen ein einfaches und sicheres Verfahren zur Kontrolle von Apparaten und Geräten, das bei laufendem Betrieb zum Einsatz kommt und zuverlässige Daten vermittelt und gezielt Schwachstellen aufzeigt.

Thermografie: Ein Beispielbild für die Darstellung der Messtechnik mit der energetische Defekte und Schwachstellen gefunden werden können

Unsere Leistungen in der Thermografie:

  • Industriethermografie bei der Inspektion und Überwachung von Ihren Maschinen und Industrieanlagen
  • Thermografie zur Überwachung und Fehleranalyse bei elektrischen Anlagen und Schaltschränken
  • thermografische Ortung von Lecks, z. B. bei Wand- und Fußbodenheizungen, Warm- und Kaltwasserleitungen etc.
  • Thermografie in und an Gebäuden zur Feststellung von Wärme- bzw. Kältebrücken, fehlerhafter, fehlender oder falscher Dämmung etc.
  • Wärmebilddarstellung zur Prüfung von Solaranlagen
Menü