Beispiel für einen Prufbericht nach DGUV Vorschrift 3

Im Zuge einer Überprüfung elektrischer Betriebsmittel ist stets die Erstellung eines Prüfprotokolls erforderlich. Da hierbei einige Aspekte beachtet werden müssen, sollte das Schriftstück idealerweise von einer Fachkraft verfasst werden – auf diese Weise lassen sich grobe Fehler vermeiden. Das betreffende Dokument sollte dabei der Norm DIN VDE 0100 0105, die sämtliche Bestimmungen zur Überprüfung von elektrischen Anlagen enthält, entsprechen.

Darum ist das Erstellen eines Prüfprotokolls erforderlich

Das Schriftstück gibt sowohl über die genaue Anzahl der elektrischen Geräte in einem Betrieb als auch über das Prüfergebnis Auskunft – gleichzeitig liefert das Dokument Anhaltspunkte dafür, wann die nächste Kontrolle stattzufinden hat. Auch können sich zukünftige Prüfer einen guten Überblick über den Zustand Ihrer Betriebsmittel machen. Gleichzeitig dient das Protokoll der DGUV auch als Nachweis, dass eine Überprüfung Ihrer Geräte stattgefunden hat. Dies ist insbesondere beim Auftreten eines Versicherungsfalls von Bedeutung. Aus diesem Grund stellt das Prüfprotokoll für jeden Betrieb eine wichtige Grundlage dar – in Bezug auf die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und der Betriebsmittel leistet dieses nämlich einen wichtigen Beitrag.

Beispiel für einen Prufbericht nach DGUV Vorschrift 3

Diese Personen dürfen die Erstellung des Protokolls vornehmen

In der Regel wird das Protokoll gemäß DIN VDE 0100 0105 vom Prüfer erstellt. Hierbei handelt es sich um eine Elektrofachkraft, die zumeist über eine einschlägige Berufsausbildung sowie ein hohes Maß an Erfahrung verfügt. Diese weiß, worauf es bei der Erstellung des Protokolls ankommt und kann die wesentlichen Fakten übersichtlich auf den Punkt bringen. Wenn Sie sich die Suche nach einer Elektrofachkraft ersparen wollen und selbst keinen solchen Experten beschäftigen, können Sie sich gerne mit den Mitarbeitern der E+Service+Check GmbH in Verbindung setzen. Die Beschäftigten verfügen allesamt über eine abgeschlossene elektrotechnische Ausbildung und sind auch mit der Überprüfung von Betriebsmitteln vertraut.

Dadurch zeichnet sich das Prüfprotokoll aus

Ein DIN VDE 0100 0105 Prüfprotokoll beinhaltet die wichtigsten Anlagedaten, den Namen des Prüfers sowie auch die gesetzliche Grundlage der Prüfung. Wichtig ist dabei auch, dass das Schriftstück die Ergebnisse der Kontrolle sowie auch den Termin der nächsten Prüfung bekannt gibt. Immerhin dient das Protokoll den Unfallversicherungen sowie Einrichtungen zum Arbeitsschutz als wichtiger rechtlicher Nachweis, dass die Überprüfung der Geräte ordnungsgemäß und innerhalb der vorgesehenen Frist stattgefunden hat. Mittlerweile finden Betriebsinhaber vorgefertigte Prüfprotokolle im Internet – diese stehen zumeist als PDF zur Verfügung. Wenn Sie sich die Suche nach einem solchen Dokument ersparen und die Erstellung durch eine geschulte Fachkraft vornehmen lassen wollen, sollten Sie sich mit der E+Service+Check GmbH in Verbindung setzen. Bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand – wir führen nicht nur die Prüfung Ihrer Betriebsmittel durch, sondern kümmern uns gleichzeitig um eine lückenlose Aufzeichnung der Ergebnisse.

Ein Prüfer von E+Service+Check; Veranschaulichung von Regalprüfung bzw. Regalinspektion

Welche Betriebe müssen ein Prüfprotokoll erstellen lassen?

Genauso wie jede Art von Betrieb eine Prüfung gemäß DGUV Vorschrift 3 durchführen muss, sollte auch jede Firma sich um die Erstellung von einem DIN VDE 0100 0105 Prüfprotokoll kümmern – dies gilt für alle Unternehmen, von Industriebetrieben bis hin zu Kliniken. Wenn Ihre Firma über hochspezialisierte, komplexe Geräte verfügt, ist es von großer Wichtigkeit, dass Sie sich an einen Prüfer wenden, der im Umgang mit solchen Anlagen vertraut ist und weiß, wie er bei der Testung derselben vorzugehen hat. Damit wir diesbezüglich den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden, sind wir von der E+Service+Check GmbH dazu imstande, Prüfungen samt der Erstellung vom DIN VDE 0100 0105 Prüfprotokoll in den unterschiedlichsten Bereichen durchzuführen. In diesem Kontext ist zu erwähnen, dass wir über ein spezielles Zertifikat für das Managementsystem nach DIN ISO 9001:2015 verfügen – so heben wir uns von vielen Prüfunternehmen ab. Einen Nachweis über unseren großen und zufriedenen Kundenstamm liefern des Weiteren unsere zahlreichen Referenzen. So haben wir erfolgreiche Überprüfungen bereits bei namhaften Unternehmen wie vitos, Edeka, Canon und Beck’s durchgeführt.

So ist die Überprüfung gemäß DGUV aufgebaut

Prinzipiell ist die Kontrolle in drei Abschnitte – die Besichtigung, die Funktionsprüfung und die VDE Messung – untergliedert. Der gesamte Prozess dient dazu, festzustellen, ob bei den elektrischen Betriebsmitteln eines Unternehmens Mängel vorliegen. Werden im Verlauf der Prüfung Schäden entdeckt, nimmt die Elektrofachkraft auf Wunsch in der Regel auch sofort eine Reparatur vor. Der Zeitaufwand richtet sich nach der Zahl und der Art der Anlagen in Ihrem Betrieb.

bgva3 pruefung

Welche Betriebsmittel sind einer Kontrolle zu unterziehen?

Im Sinne der Überprüfung elektrischer Geräte nach DGUV wird zwischen ortsfesten und ortsveränderlichen Betriebsmitteln unterschieden. Zu kontrollieren sind dabei alle Maschinen, die über einen elektrischen Antrieb verfügen. Dabei hat die Prüfung in regelmäßigen Abständen zu erfolgen. Wie diese ausfällt, hängt einerseits von der Beschaffenheit des Geräts und andererseits von dessen Zustand ab. Während beispielsweise bei ortsveränderlichen Geräten eine generelle Prüffrist von sechs Monaten angeordnet wird, kann diese bei einer geringen Fehlerquelle von unter zwei Prozent auf bis zu ein Jahr verlängert werden. Bei ortsfesten Geräten beträgt die Prüffrist in der Regel 12 Monate, wobei hier bei manchen Betriebsmitteln ebenfalls Ausnahmen und Verlängerungen möglich sind. Unter ortsveränderliche Betriebsmittel fallen Geräte wie Kaffeemaschinen, Drucker, Computer und Kopierer. Bei ortsfesten Betriebsmitteln handelt es sich hingegen um Anlagen, die nur schwer oder gar nicht vom Einsatzort wegbewegt werden können. Beispiele hierfür sind Elektroherde, Verteilerkästen oder auch Kühlschränke.

Wenden Sie sich an die E+Service+Check GmbH

Wenn Sie nach Fachkräften suchen, die eine Überprüfung Ihrer Anlagen sowie im Anschluss das Verfassen eines Prüfprotokolls in Angriff nehmen, sind Sie bei der E+Service+Check GmbH an der richtigen Adresse. Unsere Mitarbeiter verfügen in beiden Bereichen bereits über ein großes Maß an Erfahrung und gehen somit zügig sowie genau vor. Selbstverständlich richten sich die Fachkräfte auch nach Ihren Wünschen sowie den speziellen Anforderungen des Betriebes. Gerne nehmen wir im Voraus Ihr Unternehmen samt allen Betriebsmitteln unter die Lupe. Dabei können wir Ihnen, bezüglich des Festlegens einer Überprüfung, Tipps geben. Selbstverständlich können Sie sich auch telefonisch unverbindlich von der E+Service+Check GmbH beraten lassen – nehmen Sie einfach über unsere Hotline oder auch per E-Mail mit uns Kontakt auf und hinterlassen Sie uns Ihre Daten. Wir bearbeiten jede Anfrage zügig. Auf Wunsch lassen wir Ihnen nach der ersten Besichtigung Ihres Unternehmens einen Kostenvoranschlag zukommen – so wissen Sie bereits im Vorfeld, mit welchen Ausgaben Sie bei einer Überprüfung mit anschließender Erstellung des Prüfprotokolls rechnen müssen.

Menü