Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

DGUV V3 Prüfung Hilden

Wir beraten Sie gern im Bereich: DGUV V3 Prüfung Hilden

Tel: 034462 6962 1363
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Frau Menzel
Angebote
Adrienn Schoenheit
Tel:  034462 6962 263
E-Mail: angebote@e-service-check.de
Frau Schönheit
Angebote
Neumann Edited

Tel: 034462 6962 16
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Herr Neumann
Angebote
Kunze_edited

Tel: 034462 6962 240
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Herr Kunze
Angebote

Inhaltsverzeichnis zum Thema: DGUV V3 Prüfung Hilden

DGUV V3 Pruefung

DGUV V3 Prüfung in Hilden

Die regelmäßige DGUV V3 Prüfung (früher BGV A3) ist verankert in der Norm DIN VDE 0701-0702 und der DGUV Vorschrift 3. Bei der DGUV V3 Prüfung handelt es sich um eine Prüfung elektrischer Anlagen und eine Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel. Diese Prüfung ist für alle Arbeitsmittel im Sinne der UVV durchzuführen. Die Prüfung ortsfester Geräte, Maschinen und sonstiger ortsfesten Anlagen wird in der DGUV Vorschrift 3 und in der DIN VDE 0100 Teil 200 thematisiert und geregelt.

Die Prüfung nach DGUV V3

Hintergrund der Einführung für die DGUV V3 Prüfung in Hilden war das Bestreben, am Arbeitsplatz und im Arbeitsleben eine gewisse Sicherheit schaffen und diese mit einem Höchstmaß des Möglichen etablieren und garantieren zu wollen. Aus diesem Grund wurden die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und auch die Prüfung elektrischer Anlagen eingeführt. In regelmäßigen Abständen werden diese Prüfungen durch staatliche Stellen durchgeführt. Dabei werden alle elektrischen Arbeitsmittel und Anlagen anhand bestimmte Parameter überprüft. Die DGUV V3 Prüfung in Hilden und die hierin vorgesehene Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und die Prüfung elektrischer Anlagen ist eine gesetzliche Verpflichtung, die jeder produzierende Betrieb, der elektrische Geräte nutzt, durchzuführen hat. Wie die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und die Prüfung elektrischer Anlagen ablaufen, wird in der DIN VDE 0701-0702 und den Vorschriften der Berufsgenossenschaften geregelt. Die hier genannten Punkte zur Prüfung sind des Weiteren in der Betriebssicherheitsverordnung noch einmal deutlicher und mit Nachdruck formuliert. Die Betriebssicherheitsverordnung ist eine grundlegende Basis der DGUV V3 Prüfung in Hilden. Die Verantwortung dafür, dass die Sicherheits- und Gesundheitsvorschriften auch eingehalten werden, ist den einzelnen Betrieben auferlegt. Darüber hinaus sind die Betriebe auch dazu verpflichtet, entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und deren Umsetzung und Einhaltung zu überwachen. Eine Maßnahme, die hier getroffen werden könnte, ist ausschließlich Geräte einzusetzen, die das CE-Kennzeichen besitzen. Dieses sagt aus, dass die Geräte mit den geltenden Vorschriften übereinstimmen bzw. konform sind.
Chart by Visualizer

Gründe für die DGUV V3 Prüfung in Hilden

Grundlegend für die Einführung der Prüfung elektrischer Anlagen und die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel war das Bestreben, die Zahl der Unfälle unterschiedlicher Art bei der Produktion zu verringern bzw. diese Gefahr so weit wie möglich ganz zu vermeiden. Dadurch ist dem Schutz der Gesundheit und des Lebens der in diesen Bereichen arbeitenden Menschen eine ganz besondere Bedeutung zugetragen worden. Aber auch die Interessen der Unternehmen sind in den Überlegungen berücksichtigt worden, denn für diese spielt hier die finanzielle Frage im Falle eines Unfalls im Rahmen des bestehenden Versicherungsschutzes eine große Rolle. Überall dort, wo mit Elektrizität gearbeitet wird, kommt es jedes Jahr zu erheblichen folgenschweren Unfällen, die durchaus ein tödliches Ende mit sich bringen können. Hierdurch wird die Brisanz und Dringlichkeit dieser Maßnahmen noch einmal unterstrichen und angemahnt, noch mehr Vorkehrungen zu treffen. Auch dann, wenn Statistiken belegen, dass sich seit Beginn der DGUV V3 Prüfung in Hilden, der Prüfung elektrischer Anlagen und der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel, sowie den stetig steigenden Sicherheitsmaßnahmen und Vorschriften die Zahl der Unfälle reduziert. Die ersten Bestrebungen zur Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Prüfung elektrischer Anlagen finden sich in den 1970er Jahren. Im Jahr 1973 wurde die die Überprüfung von Arbeitsmitteln in das Arbeitssicherheitsgesetz übernommen. Dadurch wurde gesetzlich festgeschrieben, dass die Arbeitsmittel in regelmäßigen Abständen mit dem Ziel, nicht nur den aktuellen Sicherheitszustand und die Funktionalität der Geräte zu bewerten, sondern diese auch zukünftig zu erhalten und somit die Gesundheit der Arbeiter schützen zu können, zu überprüfen sind. Grund für die Überarbeitung der bis dahin bestehenden Gesetzgebung waren die in den Jahren zuvor stark steigenden Unfallzahlen, wodurch sich die Politik veranlasst sah, einzuschreiten und Abhilfe zu schaffen. Die DGUV V3 Prüfung in Hilden ist seitdem eine aus dem Produktionsbereich nicht mehr wegzudenkende Praxis. Alle Vorschriften, die sich auf die Betriebssicherheit beziehen, und die Betriebssicherheitsverordnung stellen die heute notwendige Basis dar, um den Arbeitnehmern ein Maximum an Sicherheit zu bieten. Dabei stellen sie gleichzeitig einen reibungslosen Ablauf in der Produktion sicher. Auch wenn die Interessen der Unternehmen hier berücksichtigt werden, handelt es sich bei allen genannten Regeln und Vorschriften um gesetzliche Regelungen. Das bedeutet, dass bei Verstößen Konsequenzen folgen können, die von einer kleinen Verwarnung wegen einer Ordnungswidrigkeit bis hin zu strafrechtlichen Ermittlungen und der damit verbundenen Stilllegung des gesamten Betriebes reichen können, was für die Unternehmer bzw. die Verantwortlichen erhebliche finanzielle Verluste bedeuten könnte. Des Weiteren führt ein Verstoß, der einen Straftatbestand erfüllt, unweigerlich zum Verlust des Versicherungsschutzes. Bei einem Unfall ist der Unternehmer dann in der Pflicht, die Durchführung der Fristen und seiner gesetzlich auferlegten Aufgaben lückenlos zu beweisen.

Bedingungen für die DGUV V3 Prüfung in Hilden

Bei einer Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Prüfung elektrischer Anlagen wird in verschiedene Kategorien unterteilt. Neben der DGUV V3 Prüfung der ortsfesten elektrischen Betriebsmittel und Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel werden auch stationäre und nicht stationäre Anlagen sowie elektrische Geräte geprüft. Die ortsfesten elektrischen Betriebsmittel sind solche Geräte, die an einem festen Ort montiert worden sind und keine Tragevorrichtung zum Transport besitzen. Das sind in erster Linie Geräte, die sich nur sehr schwer transportieren lassen und für die Dauer ihrer Nutzung am jeweiligen Einsatzort aufgestellt werden. Als Beispiel hierfür wäre etwa ein elektrischer Kran im Bereich des Bauwesens zu nennen. Die ortsveränderlichen Betriebsmittel hingegen besitzen im Gegensatz dazu eine entsprechende Transporthilfe und sind ohne problemlos zum Einsatzort zu bewegen, wie beispielsweise Kompressoren. Stationäre Anlagen sind Einrichtungen, die mit dem Betrieb fest verbunden bzw. im Betrieb fest montiert sind, wie etwa die Hebebühne in einer Kfz-Werkstatt. Nichtstationäre Geräte lassen sich direkt im Anschluss an ihre Nutzung wieder abbauen und transportieren. Diese sind vor allem im Bereich von Baustellen wiederzufinden. Bei elektrischen Geräten handelt es sich um unterschiedlichste Varianten, wie etwa dem PC, dem Drucker oder aber auch Küchengeräte sowie elektrische Werkzeuge. dguv v3 pruefung

Ablauf der DGUV V3 Prüfung in Hilden

Eine Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Prüfung elektrischer Anlagen im Rahmen der DGUV V3 Prüfung in Hilden ist mehr als der einmalige Besuch eines staatlich bestellten und anerkannten Prüfers. Bei den Prüfungen sind neben Erstprüfungen auch die gesetzlich vorgeschriebenen Kontroll- bzw. Wiederholungsprüfungen Aufgabe des Prüfers. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Prüfung elektrischer Anlagen als Erstprüfung soll die einzusetzenden Geräte und Maschinen / Anlagen dahingehend begutachten, ob sie den geltenden Vorschriften genügen. Denn nur, wenn die Geräte diese Voraussetzungen erfüllen, dürfen sie in Betrieb genommen bzw. genutzt werden. Lassen sich bei einer Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Prüfung elektrischer Anlagen im Rahmen der DGUV V3 Prüfung in Hilden bereits bei der Erstsichtung der Geräte entsprechende Mängel oder eine Beschädigungen feststellen, so ist eine Inbetriebnahme zu verweigern. Die Unternehmer sind dann verpflichtet, die festgestellten Mängel unverzüglich zu beseitigen. Im Rahmen der für die jeweiligen Geräte festgesetzten Fristen erfolgt dann die Kontrollprüfung. Eine Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Prüfung elektrischer Anlagen im Rahmen der DGUV V3 Prüfung in Hilden hat als Kontrollprüfung den Zweck, die Sicherheit der Geräte auch zukünftig anhand ihrer Beanspruchung zu gewährleisten. Des Weiteren soll begutachtet werden, ob sie den jeweils geltenden Rechtsvorschriften noch genügen und keine Risiken für die Arbeitssicherheit bergen. Bei einer DGUV V3 Prüfung in Hilden werden drei Aspekte bei der Prüfung betrachtet. Diese sind eine Sichtprüfung, verschiedene Messungen und die Funktionsprüfung. Die Sichtprüfung soll in erster Linie offensichtliche Beschädigungen aufzeigen. Diese könnten vor allem Verformungen und der Zustand der Isolierung sein. Bei den Messungen werden die jeweiligen Widerstände geprüft. Diese Messungen beziehen sich auf den Schutzleiterwiderstand, den Ersatzableitungsstrom, den Isolationswiderstand, den Schutzleiter-, beziehungsweise Differenzstrom und den Berührungsstrom. Bei der Funktionsprüfung wird dann noch der einwandfreie Lauf der Geräte unter Einsatzbedingungen geprüft. Wenn alle Prüfungen erfolgreich verlaufen sind, kann die Prüfplakette erteilt und das Gerät in Betrieb genommen werden.

DGUV V3 Prüfungsfristen

Wie bereits erwähnt, ist ein Unternehmer verpflichtet, bestimmte Prüffristen einzuhalten. Bei diesen Fristen der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Prüfung elektrischer Anlagen im Rahmen der DGUV V3 Prüfung ist der Unternehmer gehalten, die ihm gesetzlich auferlegten Aufgaben vollständig zu erfüllen. Grundlage für diese Fristen ist für jedes Gerät individuelle erfolgte Gefährdungsbeurteilung. Diese dient zur Analyse der entsprechenden Beanspruchung und setzt anschließend die Prüffrist entsprechend fest. Die Prüfintervalle variieren dabei zwischen drei und 24 Monaten. Allerdings ist ein Prüfintervall von 24 Monaten nur für ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel möglich.

Dokumentation DGUV V3 Prüfung in Hilden

Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Prüfung elektrischer Anlagen sowie alle damit verbundenen Informationen der geprüften Geräte sind im Prüfungsprotokoll zu dokumentieren. Zu diesen Informationen gehören die Inventarnummer, der Name des Prüfers sowie das Datum der Prüfung. Aber auch der Name und die Anschrift des Auftraggebers sowie Art der Prüfung sind hier einzutragen. Auch die jeweilige Gerätebezeichnung, Schutzklasse und Anzahl der geprüften Geräte werden hier festgehalten. Sollte es dann bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und Prüfung elektrischer Anlagen im Rahmen der DGUV V3 Prüfung in Hilden zu einer Beanstandung kommen, wird das jeweilige Gerät entsprechend gekennzeichnet und der Mangel dem Unternehmer bzw. der von ihm beauftragten Person angezeigt.

Anforderungen werden an die DGUV V3 Prüfung in Hilden

Die Prüfung elektrischer Anlagen im Allgemeinen erfolgt nach den Maßstäben der BetrSichV. So wird gewährleistet, dass die notwendigen Qualitätsanforderungen eingehalten werden. Die BetrSichV bestimmt außerdem, dass die Verantwortung für die Durchführung der Prüfung und aller damit verbundenen Aufgaben sowie Fristen und Prüfungsarten beim Arbeitgeber liegt.

Missachtung der DGUV V3 Prüfung

Sollte die DGUV V3 Prüfung in Hilden nicht wie vorgeschrieben in vollem Umfang erfolgen oder eventuelle Mängel nicht behoben werden, ist mit Konsequenzen zu rechnen. Diese reichen von der Ahndung einer Ordnungswidrigkeit bis hin zu einer Ermittlung aufgrund einer Straftat. Rechtliche Konsequenzen in unterschiedlicher Form können hier die Folge sein.

Wo Sie auch von unserer Dienstleistung profitieren können

✅ Prüft E+Service+Check GmbH auch nach der DGUV Vorschrift3 in Hilden?

Ganz egal wo Sie Ihren Standort haben, wir sind für die Prüfung Ihrer elektrischen Anlagen bundesweit für Sie da!

✅ Warum sollte ich E+Service+Check GmbH Hilden für die DGUV V3 Prüfung beauftragen und nicht einen anderen Anbieter?

Ganz einfach. Weil Sie hier das beste Preis / Leistungsverhältnis bekommen. Unsere Vorteile gegenüber der Konkurrenz:

  • rechtssichere, umfassende Dokumentation
  • Erinnerung an den nächsten Prüftermin
  • Kundenportal (Papierlose Dokumentation)
  • Zertifiziert für die Prüfung elektrischer Betriebsmittel und Anlagen nach DIN EN ISO 9001:2015
  • Fachpersonal
E+Service+Check

Unverbindliche Angebotsanfrage
Holen Sie sich jetzt Ihr unverbindliches Angebot. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Plichtfelder sind mit (*) gekennzeichnet

Wussten Sie schon, unsere kostenlosen Leistungen sind:

Folgende Leistungen werden ohne Aufschlag zum Einzelpreis abgerechnet:

E+Service+Check
Stellen Sie hier Ihre unverbindliche Angebotsanfrage!