Hier erfahren Sie Näheres über die Leistungen in der Sicherheitsprüfung nach DGUV Vorschrift 3.

Als DGUV-V3 wird die anerkannte und gesetzlich vorgeschriebene, normgerechte Prüfung elektrischer Betreisbmittel und Anlagen im Unternehmen bezeichnet. Die Prüfung findet wiederkehrend statt und es wird dabei untersucht, ob oder inwiefern die Gerät3e und Anlagen in einem ordnungsgemäßen Zustand sind und zwar im Sinne der jeweils geltenden VDE-Bestimmungen. Ist dies der Fall, wird anschließend ein einwandfreier Zustand durch ein DGUV-V3 Prüfsiegel bestätigt. Darüber hinaus wird der allgemeine Zustand der elektrischen Anlagen und Geräte in einem detaillierten Prüfprotokoll festgehalten. Auch die beanstandenen Prüfungen sind darin dokumentiert. Dieses Prüfprotokoll schützt im Schadensfall nur dann, wenn nach allen Richtlinien und Normen geprüft und dokumentiert wurde und alle Anlagen den VDE-Bestimmungen entsprechen.

Wofür gibt es die DGUV-Vorschrift 3?

Jährlich ereignen sich bei uns in Deutschland im Schnitt über 1330 betriebliche Stromunfälle, wovon 48 sogar tödlich enden. Auch Brände, die auf Stromschäden durch defekte Geräte, oder Installationen zurückzuführen sind, verursachen jedes Jahr enorme Kosten. Strom ist eine unsichtbare Gefahr und nicht zuletzt gilt dies auch für Elektrogeräte und -installationen. Schlechte Kontakte, überholte Sicherungsverteiler, unsachgemäßer Gebrauch, Isolationsfehler und hohe Beanspruchungen sind ein hohes Risiko für die Gesundheit und auch die Ursache für überflüssige Kosten, die schnell entstehen können, wenn keine fachgerechte Geräteprüfung nachgewiesen werden kann. Ausschließlich durch eine sachlich korrekte und regelmäßige DGUV-V3 Prüfung ist der Versicherungsschutz im Schadensfall ausreichend gewährleistet.

DGUV-V3

Welche Bereiche umfasst die DGUV-V3?

Grundsätzlich wird bei der Prüfung zwischen den beiden Bereichen Anlagen und Installationen sowie ortveränderliche / ortsfeste Betriebsmittel unterschieden. Installationen und Anlagen welche im 4-Jahres Rhythmus geprüft, während ortsveränderliche und ortsfeste Betriebsmittel jährlich zu prüfen sind. Untersucht werden folgende Bereiche: Wandsteckdosen, Elektroinstallationen, Schutzeinrichtungen wie Fehlerstromschutzschalter, Schutzleiterdurchgängigkeit, Isolationswerte, Schutzeinrichtungen in der Verteilung etc. Zur Gruppe der ortsveränderlichen / ortsfesten Betriebsmittel gehören im Wesentlichen alle Geräte mit einem Stecker und einer Leistung von 230V/400V, wie etwa Herde, Kaffeemaschinen, Computer, Monitore, Drucker, Bohrmaschinen, Ladekabel und vieles mehr.

Wie viel Zeit nimmt die DGUV-V3 in Anspruch?

Generell richtet sich der Zeitaufwand nach der Anzahl und der Größe der zu prüfenden Anlagfen und Geräte. Die Dauer kann daher stark variieren, zwischen wenigen Stunden und mehreren Tagen. Je nach Unternehmensbranche kann dies natürlich ebenfalls variieren. Während der Prüfungsdurchführung können die Mitarbeiter ihrer ganz normalen Tätigkeit nachgehen.

Warum sollte die DGUV-V3 Prüfung SOFORT durchgeführt werden?

Dieser Sachverhalt ist 1:1 übertragbar zur TÜV-Prüfung beim PKW: Keine Prüfung bedeutet kein Versicherungsschutz. Es geht hier konkret um die gesetzliche Unternehmerpflicht, die durch die Berufsgenossenschaft zu Recht streng kontrolliert wird. Keiner kann von einem elektronischen Gerät erwarten, dass es ohne ordnungsgemäße Instandhaltung ewig fehlerfrei funktioniert. Anders als bei einem guten Wein werden Geräte mit dem Alter nicht besser. Unkalkulierbare Gefahren und Sicherheitsrisiken, die unter anderem mit hohen Folgekosten einhergehen, können von Anfang an ausgeschaltet werden: Die DGUV-V3 ist die geprüfte Sicherheit für die Einrichtung, die Mitarbeiter und die Gebäude eines Unternehmens.

DGUV-V3 günstig

Wie hoch sind die DGUV-V3 Prüfung Kosten?

Die Kosten für die DGUV-V3 richten sich ebenfalls nach der Größe und der Anzahl der Anlagen. Die konkreten Kosten können wir, die E-Service-Check GmbH, in einem Angebot vorab einschätzen. Da jährlich in Deutschland Kosten in Milliardenhöhe aus durchschnittlich 56.000 Überspannungs- und Blitzschäden entstehen, kostet es mehr, die Geräteprüfung nicht zu machen!

Welche Sicherheiten bringt die Elektroprüfung durch die E-Service-Check GmbH?

Wurden bei der Prüfung keinerlei Mängel festgestellt, gibt die DGUV-V3 (DGUV Vorschrift 3) dem Unternehmer die Gewissheit, dass die geprüften Elektroinstallationen und die getesteten Elektrogeräte sämtlichen Sicherheitsaspekten genügen. Die DGUV-V3 schützt so im Regelfall gegen eventuell geforderte Schadensersatzansprüche der Versicherer. Konnten hingegen Schwächen an den Geräten festgestellt werden, erhält der Unternehmer durch die Prüfung in jedem Fall die Gewissheit, dass alle Fehler und Mängel aufgedeckt wurden. Diese Fehler gehen aus dem detaillierten Prüfprotokoll hervor und können so umgehend von einem Fachmann behoben werden, damit man ebenfalls wieder ausreichend gegen Schadensersatzansprüche geschützt ist. Selbst wenn keine bauliche Veränderungen gab, können sich durchaus im Laufe der Zeit einzelne Sicherheitsbestimmungen ändern. Mit der DGUV-V3 Prüfung durch die E-Service-Check GmbH sind Unternehmer und Firmeninhaber immer auf der sicheren Seite.

Wie oft wird die DGUV-V3 Prüfung durchgeführt?

Die Regelmäßigkeit der Prüfung ist abhängig davon, ob es sich um ortsveränderliche oder um ortsfeste Betriebsmittel handelt. Ortsveränderliche Geräte müssen in der Regel jedes Jahr geprüft werden. Zudem gibt es eine Reihe von speziellen Regelungen für besonders wenig oder viel beanspruchte Anlagen und Geräte im gewerblichen Bereich. Über die Anforderungen der jeweils geltenden Prüffristen und Intervalle informiert Sie die E-Service-Check GmbH gerne umfassend.

Wie belastbar ist die DGUV-V3 im Schadensfall?

Im Falle eines Schadens ist die erste Frage immer, ob alle Elektroanlage/gerät durch die DGUV-V3 Prüfung freigegeben waren. Unsichtbare und gefährliche Mängel werden durch die DGUV-V3 Prüfung erkannt. Sind diese Schäden behoben, besteht wieder ein optimaler Schutz gegen Überlastung, Stromschlag, Überspannung und gegen andere böse Überraschungen. Sollte es dennoch zu einem Schadensfall kommen, kann der Versicherung der korrekte Zustand der Anlagen belegt werden.

DGUV-V3 Elektroprüfer

Ist die DGUV-V3 gerichtlich anerkannt?

Gerichte verweisen bei strittigen Schadensfällen in der Regel auf bestimmte Richtlinien, wie z.B. die VDE-Norm. Somit erlangt die DGUV-V3 Prüfung eine besonders wichtige Bedeutung, denn sie weißt die die Einhaltung der geltenden Vorschriften schwarz auf weiß nach und schützt so vor hohen Folgekosten. Im Ernstfall können so etwaige Schadensersatzansprüche der Versicherer abgewiesen werden. Für den Unternehmer ist dabei besonders wichtig, dass sie auch nach der Beauftragung eines externen Unternehmens weiterhin der Kontrollpflicht unterliegen. Somit muss auch der Anbieter und Dienstleistungspartner sorgfältig ausgewählt werden. Erste Anzeichen für unsachgemäße oder gar nicht vollständige Prüfungen sind meist sehr niedrige und oft schon fragwürdige Preise. Die Messprotokolle der E-Service-Check GmbH sind gerichtsfest und von Versicherungen akzeptiert.

Externe oder interne DGUV-V3 Prüfung?

Warum sollte die Prüfung nicht von einem eigenen Elektriker durchgeführt werden? Ganz einfach: Kommt es zum Schadensfall, haftet das externe Unternehmen, was die Prüfung durchgeführt hat. Durch eine Verlagerung des E-Check´s, der im Übrigen früher als BGV A3 bekannt war, an das professionelle Team der E-Service-Check GmbH, erreichen Unternehmen und Firmen die Haftungsverlagerung extern und sind somit immer auf der sicheren Seite.

Menü