Pruefservice orstfester Anlagen

Prüfservice ortsfester Anlagen – Was versteht man unter Prüfservice ortsfester Anlagen? Dabei handelt es sich um zertifizierte Elektrofachbetriebe, die zur Prüfung von elektrischen Anlagen, Maschinen und Betriebsmittel nach der DGUV V3 berechtigt sind. Die DGUV Vorschrift 3, früher BGV A3, sieht vor, dass elektrische Betriebsmittel und Anlagen regelmäßig überprüft werden müssen, um für die Betriebssicherheit zu gewährleisten.

Pruefservice orstfester Anlagen

Prüfservice ortsfester Anlagen – Was überprüfen Prüfbetriebe?

Das Leistungsspektrum der Prüfbetriebe ist unterschiedlich, umfasst aber oft auch Pflegebetten, Leitern, Tritte, Schweißgeräte, Server mit und ohne Abschaltung, PRCDs sowie die Prüfung mittels Thermografie für die VdS Feuerklausel Prüfung. Dafür muss der Prüfbetrieb jedoch über einen eigenen unabhängigen Prüfer verfügen, der weder ihm noch den Kunden weisungsgebunden ist.

Was sind ortsfeste Betriebsmittel nach der DGUV Vorschrift 3?

Das sind Betriebsmittel, die entweder festmontiert sind oder sehr massive Betriebsmittel, die nur schwer bewegt werden können. Darüber hinaus können sie selbst fix verankert und über eine mobile Anschlussleitung verfügen. Neben der VDE, DGUV und VdS sind diese auch in der ÖNORM E 8701 näher beschrieben, definiert und geregelt. Dazu zählen

  • Klimaanlagen,
  • Durchlauferhitzer,
  • Herde sowie
  • Kühlschränke.

Pruefservice orstfester Anlagen

Welche Regelwerke kommen zur Anwendung?

Prüfservice ortsfester Anlagen – Neben der DGUV, VDE kommen die Betriebssicherheitsverordnung sowie die TRBS zum Tragen. Aufgrund zahlreicher Unfälle in der Vergangenheit mit defekten elektrischen Geräten, Maschinen und Anlagen, haben fast alle Fachorganisationen beschlossen, aussagekräftige und umfassende Regelwerke zur Erhöhung der betrieblichen Sicherheit zu schaffen. Der DGUV ist der Deutsche Verband aller Berufsgenossenschaften sowie der 27 Unfallversicherer. Alle deutschen Elektrotechniker Elektroniker und Informationstechniker bilden den Verband VDE. Die TRBS sind die technischen Regeln zur DGUV V3 Prüfung.

Die VdS Schadenverhütung GmbH gilt als das größte Institut für Betriebssicherheit. Darüber hinaus ist sie zu hundert Prozent ein Tochterunternehmen des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft. Bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel sowie ortsfester Anlagen und Geräte nach der VdS steht der Brandschutz im Fokus. Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) § 3 Abs. 1 regelt die sogenannte Sorgfaltspflicht des Arbeitgebers gegenüber den Arbeitnehmern. Dieser hat dafür zu sorgen, dass der Arbeitsplatz sicher für die Arbeitnehmer ist.

Neben der DGUV Vorschrift 3, kommen die DIN VDE 0105-100, die DIN VDE 0100-600, die TRBS 1203 sowie die VdS 3602 zur Anwendung.

Pruefservice orstfester Anlagen

Wonach richtet sich die Intervalle der DGUV V3 Prüfung?

Die Grundlage dafür bildet die Gefährdungsbeurteilung. Diese ist in der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) § 4 Abs. 1 geregelt. Darin wird festgehalten wie gefährdet welche Bereiche, Betriebsmittel, Anlagen und Maschinen sind und welche Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit getroffen wurden.

Die Festlegung der Prüfabstände hängt vom Gerät, aber auch von der jeweiligen Branche sowie dem Anwendungsbereich ab. Darüber hinaus ist die Fehlerquote ausschlaggebend. Diese gibt darüber Auskunft, wie anfällig ein Gerät für Mängel oder Ausfälle ist. Liegt diese unter zwei Prozent, dann können die maximalen Prüfintervalle zur Anwendung kommen. Im Büro und bei normalem Gebrauch kann die maximale Prüffrist schon 2 Jahre betragen. In Werkstätten, Laboren, Küchen, Fertigungsstätten oder auf Baustellen kann diese 1 Jahr betragen. Bei Anlagen oder Maschinen beträgt das maximale Prüfintervall 48 Monate!

DGUV 3

Welche Voraussetzungen muss der Prüfer des Prüfbetriebes nach der DGUV V3 erfüllen?

Prüfservice ortsfester Anlagen – Es muss sich dabei um eine qualifizierte Elektrofachkraft mit mindestens einem Jahr Berufspraxis sowie regelmäßigen Schulungen in diesem Bereich handeln. Geht es um die VdS 3602 Feuerklausel muss diese befähigte Person über den diesbezüglichen Kurs samt Abschlussprüfung der VdS verfügen. Diese Elektrofachkraft muss in der Lage sein, die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel sowie jene der ortsfesten Anlagen durchzuführen, eine Notlage einzuschätzen und Maßnahmen samt Fristen vorschlagen können. Die Voraussetzungen der befähigten Person nach der DGUV V3 sind darüber hinaus im § 2 Abs. 6 BetrSichV sowie in der TRBS 1203 geregelt.

Prüfservice ortsfester Anlagen – Wie erfolgt die DGUV Prüfung ortsfester elektrischer Betriebsmittel?

Jedes Gerät wird einer einzelnen Elektrogeräteprüfung unterzogen. Dabei findet zunächst eine Sichtprüfung, eine Funktionsprüfung, Messungen sowie die Eintragung in das Prüfprotokoll statt. Danach wird die jeweilige Anlage mit einer Prüfplakette versehen. Diese enthält das Datum der jetzigen Prüfung sowie das Datum der nächsten Prüfung. Die Messungen beinhalten den Ersatzleiterstrom, Berührungsstrom, Isolationswiderstand, Schutzleiterstrom sowie Schutzleiterwiderstand. Dafür müssen spezielle Mess- und Prüfgeräte nach der DGUV V3 verwendet werden. Alle vorgenommenen Messungen, gefundenen Mängel, Schäden und Behinderungen (Weg verstellt, etc.) müssen im Prüfprotokoll vermerkt werden. Darüber hinaus werden auch die vorgeschlagenen Maßnahmen zur Mängelbehebung sowie die dafür festgesetzten Fristen im Protokoll festgehalten.

Pruefservice orstfester Anlagen

Welche Vorteile hat das Unternehmen durch die regelmäßige Prüfung nach der DGUV V3?

Zunächst die Gewissheit, dass die Betriebssicherheit gewährleistet ist. Der Prüfservice verfügt in der Regel über ein erprobtes Prüfkonzept und passt es kundenspezifisch an den jeweiligen Gegebenheiten an. Ortsfeste Anlagen und Maschinen können normalerweise in längeren Abständen als ortsveränderliche Betriebsmittel geprüft werden. Da diese nicht dem ständigen Transport bzw. der Bedienung durch ständig wechselndes Personal ausgesetzt sind. Die Dokumentation durch den Prüfservice hält jeder finanztechnischen, versicherungstechnischen, technischen sowie gerichtlichen Prüfung stand. Das Personal weiß um den zusätzlichen Stress, den der regelmäßige E-Check im Unternehmen verursacht. Das Prüfpersonal agiert dementsprechend.

Das Unternehmen spart sich enorme Kosten durch unbemerkte Beschädigungen an den Geräten, Anlagen oder Isolierungen, die leicht gröbere Probleme verursachen können. Darüber hinaus wird Verletzungen der Mitarbeiter vorgebeugt. Die Elektrogeräteprüfung stellt sicher, dass alle Geräte in Ihrem Betrieb einwandfrei funktionieren und mögliche Fehlerquellen weitestgehend ausgeschlossen werden.

Wird die DGUV V3 Prüfung fristgerecht durchgeführt und die Mängel rechtzeitig behoben, reduzieren die Versicherer die Prämien. Ist alles in Ordnung und es kommt doch einmal zu einem Schadensfall, zahlen die Versicherungen in der Regel relativ rasch. Der E-Check garantiert darüber hinaus optimalen Arbeitsschutz. Dadurch wird auch Schadensersatzforderungen durch die Arbeitnehmer vorgebeugt. Betriebsstillstandszeiten werden vermieden. Die Auftragslage wird dadurch gesichert und kann sogar ausgebaut werden.

Wer trägt die Verantwortung nach der DGUV Vorschrift 3?

Prüfservice ortsfester Anlagen – Der Unternehmer oder Betreiber trägt immer die Letztverantwortung. Lassen Sie die DGUV V3 Prüfung nicht regelmäßig und fristgerecht durchführen und es kommt zu einem Unfall, gilt das als „vorsätzliche Handlung, die Leben oder Gesundheit eines Beschäftigten gefährdet“. Das hat zur Folge, dass sie laut § 25 Abs. 1 BetrSichV sowie nach § 26 Nr. 2 ArbSchG strafbar sind und zur Verantwortung gezogen werden. Je nachdem, was geschehen ist, zieht das ein hohes Bußgeld oder sogar Gefängnis und die Betriebsschließung nach sich. Deshalb ist es ratsam, die regelmäßige DGUV V3 Prüfung durchführen zu lassen und Mängel oder Schäden fristgerecht beheben zu lassen.

Prüfservice ortsfester Anlagen Sonderprüfungen nach der DGUV V3

Darunter ist die DGUV V3 Prüfung vor der Erstinbetriebnahme sowie vor der Inbetriebnahme nach einer Wartung oder Reparatur zu verstehen. Diese Prüfungen haben ebenfalls von einer befähigten Person nach der DGUV V3 zu erfolgen. Die DGUV Prüfung sowie die VDE Prüfung garantieren, dass kein Gerät in Betrieb geht, das nicht einwandfrei funktioniert.

Prüfservice ortsfester Anlagen – Welche Mess- und Prüfgeräte dürfen zur DGUV V3 Prüfung verwendet werden?

Es muss sich um hochwertige für die DGUV und VDE Prüfung zugelassene Mess- und Prüfgeräte handeln. Messgeräte nehmen nur Messungen vor. Prüfgeräte messen und vergleichen die erhaltenen Werte mit eingespeicherten Grenzwerten. Darüber hinaus können hochwertige moderne Geräte die Werte extern ausdrucken und die Daten an Computer zur Weiterverarbeitung weiterleiten.

Hinweis: Lassen Sie auch die Mess- und Prüfgeräte regelmäßig prüfen. Mit der Zeit kommt es zu Messungenauigkeiten. Auch das zieht Konsequenzen in Form von Bußgeldern nach sich. Die Prüfgeräte unterliegen auch der Pflicht zur regelmäßigen Prüfung und wenn nötig, Nachkalibrierung!

DGUV 3

Sind refurbished Mess- und Prüfgeräte zur Prüfung nach der DGUV Vorschrift 3 erlaubt?

Da es sich dabei um gebrauchte, aber überprüfte Geräte mit Garantie handelt, sind diese zur Prüfung nach der DGUV Vorschrift 3 erlaubt. Das ist dann der Fall, wenn diese über renommierte Plattformen und Fachbetriebe angeboten werden. Refurbished Elektrogeräte sind umweltschonend und nachhaltig. Darüber hinaus leisten sie noch immer gute Dienste.

Sind Vertretungen oder Verschiebungen der Termine zulässig?

Fällt der Prüfer des Prüfbetriebes aus, kann dieser selbstverständlich einen Ersatz schicken, vorausgesetzt allerdings, dass dieser über dieselben Qualifikationen verfügt. Prüftermine können aus wichtigen Gründen verschoben werden, solange das nicht Wochen oder Monate dauert. Wichtige Gründe sind Krankheit, technische oder medizinische Notfälle, etc.

Prüfservice ortsfester Anlagen: Fazit

Die regelmäßige Prüfung nach der BGV A3 von ortsfesten Anlagen als auch die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel garantiert die Betriebssicherheit Ihres Unternehmens. Daher sollten Sie unter allen Umständen dafür Sorge tragen, dass diese auch regelmäßig und fristgerecht durch befähigtes Personal durchgeführt werden. Ein Prüfservice bietet darüber hinaus die Möglichkeit, gleich mehrere gesetzlich vorgeschriebene Prüfungen durchführen zu lassen. Die Prüfung nach der DGUV Vorschrift 3 garantiert einen technisch einwandfreien Betrieb, eine durchgehende Auftragslage durch kompetente, langjährige Mitarbeiter und zufriedene Kunden. Denken Sie an die enorme Kostenersparnis, durch reduzierte Versicherungsprämien, beinahe keine Reparaturen, Bußgelder oder Schadenersatzansprüche. Jene Zeit, die für das regelmäßige Überprüfen aufgewandt werden muss, rechnet sich bald wieder. Darüber hinaus wird sie durch einen renommierten Prüfservice geringer gehalten. Somit haben Sie eine Sorge weniger.

Menü