DGUV V3 Aufkleber

Für ein Unternehmen ist die regelmäßige DGUV V3 Prüfung, früher BGV A3, ihrer elektronischen Betriebsmittel Pflicht. Sie dient der Erhöhung der Sicherheit der Mitarbeiter und dem vorbeugenden Unfallschutz. Werden die vorgeschriebenen Fristen nicht eingehalten, drohen empfindliche Strafen. Daher müssen die jeweiligen Prüftermine der Geräte, Anlagen oder sonstigen Betriebsmittel gut einsehbar sein. In einem großen Betrieb, mit vielen elektronischen Gerätschaften kann leicht der Überblick darüber verloren werden, welche Objekte vor der Prüfung stehen. Um das zu verhindern und die Einhaltung der Fristen zu gewährleisten, werden Aufkleber nach der DGUV V3 Prüfung auf die elektronischen Geräte aufgeklebt, vorzugsweise zur optimalen Übersicht in verschiedenen, jährlich wechselnden Farben.

Welchen Nutzen haben DGUV V3 Aufkleber und wer bringt sie an?

Die DGUV Prüfplakette ist ein Zeichen der Sicherheit am Arbeitsplatz. Sie dokumentiert, die nach DGUV Vorschrift 3 durchgeführte Prüfung der elektrischen Betriebsmittel. Der Stick beinhaltet die letzte Prüfung oder den nächsten Prüftermin. Dadurch ist der Zeitpunkt der gelaufenen oder nächsten DGUV Prüfung visuell schnell einsehbar. Aufkleber bekommen nur Geräte und Anlagen dessen Zustand der befugte Prüfer als ordnungsgemäß befunden hat. Anhand der Einkerbung der Prüfplaketten ist der Prüfstatus eines elektrischen Gerätes oder einer Anlage auf Anhieb zu erkennen. Anbringen dürfen Prüfplaketten ausschließlich qualifizierte Elektrofachkräfte oder befugte Personen unter Aufsicht der Techniker und Einsatz geeigneter Mess- und Prüfgeräte. Als zertifiziertes Prüfunternehmen garantieren wir, die E+Service+Check GmbH, für die Befugnis unserer Elektrofachkräfte zur DGUV Prüfung. Im Rahmen unserer Mitgliedschaft in den Handwerkskammern ZVEH, BG, ETEM und der IHK sind unsere Elektrofachkräfte immer auf dem neuesten Wissensstand. Ihre Qualifikationen, berechtigen sie zu Prüfungen im Rahmen der DGUV V3 Vorschrift. Sie kleben die Prüfplakette nach vollzogener DGUV V3 Prüfung und Befund von ordnungsgemäßem elektrischen Zustand der Betriebsmittel auf.

Welche Eigenschaften hat die Plakette, die eine DGUV V3 Prüfung dokumentiert?

Eine Prüfplakette ist ein äußerlich erkennbares Prüfzeichen, das den Status der DGUV V3 Prüfung von Anlagen, Geräten und Maschinen visuell dokumentiert. Anhand von Einkerbungen, die der Prüfer mittels einer Kerbzange in den betreffenden Monatskranz der Plakette ausstanzt, wird der Monat der zuletzt erfolgten Prüfung oder des nächsten Prüftermins ausgewiesen. Die Plakette besteht aus selbstklebendem Papier oder Folie. Es gibt Sticker in verschiedenen Größen und in Einheits- oder Jahresfarben. Die Prüfplakette beinhaltet mindestens ein Jahr oder mehrere Jahre, einen Monatskranz und einen Text, der je nach erfolgter Prüfung variiert.

der DGUV V3 Aufkleber

Für welche Prüfungen im Rahmen von DGUV Vorschrift 3 gibt es Aufkleber?

Diese DGUV V3 Prüfungen weisen Aufkleber aus:

Den „E-Check geprüft nach VDE“ Aufkleber bekommen Geräte und Maschinen, die eine elektronische Prüfung nach DGUV Vorschrift 3, durchlaufen haben. Diese Elektrogeräteprüfung umfasst von der Kaffeemaschine bis zur Heizungsanlage alle elektrischen Installationen im Haus und im Büro. Der Elektro-Check ist für Privatpersonen freiwillig und für Unternehmen Pflicht. Er dient der Sicherheit, der Schadensprävention, dem Energiesparen und der Vermeidung von Schadensersatzansprüchen. Der E-Check unterliegt den üblichen Regeln der DGUV Vorschrift 3, die hohe Bedingungen an die elektrotechnischen Qualifikationen der Prüfer und deren Befugnis stellt, für die wir bei E+Service+Check GmbH garantieren.

Einen „geprüft nach VDE“ Aufkleber kann für Unternehmen von großer wirtschaftlicher Bedeutung sein, weil die VDE Prüfung eine große internationale Akzeptanz besitzt und dadurch den Zutritt zu den Weltmärkten erleichtern kann. Hierbei wird das Prüfobjekt nach DIN VDE Normen neben elektronischer, auch hinsichtlich mechanischer, thermischer, radiologischer und toxischer Gesichtspunkte geprüft, wodurch die VDE Prüfung des „Verbands deutscher Elektrotechniker“ ein international hochanerkanntes Prüfzeichen ist. Der Verband wurde 1893 gegründet. Zu seinen ersten Vorstandsmitgliedern zählte Georg Wilhelm von Siemens. Rechtlichen Rahmen bilden für die VDE Prüfungen besonders die Normen DIN VDE 0105-100 und DIN VDE 0100-600.

Die „DGUV V3 geprüft“ Aufkleber kennzeichnen die E-Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und ortsfester Anlagen und Maschinen nach der DGUV Vorschrift 3. Diese hieß bis zum Zusammenschluss von der gewerblichen Berufsgenossenschaft und der Unfallkassen im Jahre 2007, BGV A3. Sie stellt eine Verordnung des Spitzenverbandes DGUV dar, der die Normen neu beschrieb und die Prüfplaketten 2014 veränderte.

Die Farben der DGUV V3 Aufkleber – Jahresfarben ja oder nein?

Prüfplaketten gibt es in vielen Farben. Ob nach der Elektrogeräteprüfung Einheitsfarben oder unterschiedliche Jahresfarben für die Aufkleber zur Dokumentierung einer DGUV V3 Prüfung gewählt werden, unterliegt keiner gesetzlichen Vorschrift. Denn der Aufkleber dient allein der visuellen Erleichterung und hat keine rechtliche Wirkung, im Gegensatz zum Prüfprotokoll. Jahresfarben bezeichnet das jährliche Wechseln der Aufkleberfarben in einer periodischen Abfolge. Seit 1980 wird es so gehandhabt, dass die Farben alle 6 Jahre wechseln, und dann die Farbabfolge wieder von neuem beginnt. Dabei müssen die Farben der Prüfplaketten keine speziellen Anforderungen erfüllen, es gibt kaum Grenzen in der Farbwahl. Das laufende Jahr kann daher bei dem einen Unternehmen grün, bei dem anderen blau plakatiert sein. Wichtig sind die Angaben auf der Prüfplakette. Diese müssen eindeutig sein. Auch bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel wird nicht durch die Farben der Aufklebe, zu den ortsfesten Anlagen unterschieden. Es gibt keine Pflicht bestimmte Farben für eine Jahrabfolge zu nutzen, jedoch hat der Gebrauch von Jahresfarben enorme Vorteile, die da wären:

  • 2 Prüfjahre können auf einfache Weise, auf Anhieb visuell unterschieden werden.
  • Das Risikos von Fehlern, wie eine nicht durchgeführte Kontrolle, wird minimiert. Weniger Geräte werden vergessen oder übersehen. Dadurch werden Strafzahlungen und Unfälle verhindert, eventuelle Schadensersatzansprüche minimiert und die Wirtschaftlichkeit der Betriebsmittel gepflegt.
  • Der gute Überblick über alle anstehenden Prüfungen verhindert ein zeitaufwendiges Ansehen jeden einzelnen Objektes. Es kann schnell und effizient beurteilt werden, welches Gerät wann zur nächsten Prüfung muss. Der Mitarbeiter des Unternehmens muss sich nicht erst zeitaufwendig jedes einzelne Gerät genau anschauen, um zu entscheiden, welches zur Prüfung innerhalb der DGUV Vorschrift 3 muss. Dies sieht er auf einem Blick, bei den Plaketten in Jahresfarben.
  • Prüfplaketten in Jahresfarben bieten einem Unternehmen viele Vorteile, die vor allem in der Effizienz und der Fehlervermeidung liegen. Da die DGUV V3 Prüfung für Unternehmen Pflicht ist, bieten sich Aufkleber in Jahresfarben an, um den Überblick der Termine besser im Auge behalten zu können. Als rechtssicheres Dokument gilt die Plakette nicht. Diese Funktion hat das nach den Vorgaben der DGUV ausgefüllte Prüfprotokoll nach der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und ortsfester Anlagen. Der Aufkleber ist eine temporäre, visuelle Kennzeichnung.

Darf ich eine beschädigte Prüfplakette entfernen, oder mache ich mich damit strafbar?

Sollte eine Prüfplakette einmal dermaßen beschädigt werden, dass auf ihr nicht mehr eindeutig die Monatszahl zu identifizieren ist, darf sie abgelöst werden. In der Vorschrift für die DGUV V3 Prüfung sind keine Richtlinien für den Aufkleber gegeben. Der Techniker wird sie bei der nächsten Prüfung ersetzen. Der Aufkleber hat keine rechtssichere Funktion und darf bei Beschädigung entfernt werden. Alle wichtigen Messungen und Daten sind im Protokoll festgehalten.

defektes Gerät DGUV V3 Aufkleber

Welche verschiedenen Aufkleber gibt es?

Es gibt fälschungssichere Dokumentenaufkleber, die in kleine Stücke zerreißen, beim Versuch des Ablösens. Die Plaketten für ölige Untergründe weisen eine enorme Haftkraft auf und finden Verwendung auf verschmutzten und fettigen Untergründen. Außerdem gibt es Prüfplaketten für Kunststoff und Kabelprüfplaketten. Falls Sie für ihre Geräte und Anlagen die Verwendung von bestimmten Stickern wünschen, können Sie dies gerne mit unseren ausführenden Technikern besprechen.

Darf ich im Prinzip auch selbst gedruckte Prüfplaketten aufkleben?

Da die DGUV Vorschrift 3 nichts über die Beschaffenheit der Prüfplaketten vorschreibt, ist es möglich auch selbst gedruckte Sticker zu verwenden. Aus Gründen der restlosen Möglichkeit zur Entfernung der Sticker, ist es jedoch ratsam, die Beschaffenheit der Aufkleber mit dem ausführenden Techniker unseres Betriebs zu besprechen.

Die Aufkleber nach der durchlaufenden Elektrogeräteprüfung unterliegen keinen gesetzlichen Vorschriften. Sie sind daher auch nicht rechtssicher und funktionieren, anders als das Protokoll, nicht als Beweis der Sorgfaltspflicht. Sie bieten einem Unternehmen jedoch viele Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Die gesamte Dokumentation der Prüfungen wird durch sie erleichtert und unterstützt. Der Prüfungstermin läuft sicherer, stressfrei und weniger zeitaufwendig ab.

Menü