Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

DGUV V3 Prüfung Solingen

Wir beraten Sie gern im Bereich: DGUV V3 Prüfung Solingen

Nicole Wihan

Tel: 034462 6962 268 
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Frau Wihan
Angebote
Adrienn Schoenheit
Tel:  034462 6962 263 E-Mail: angebote@e-service-check.de
Frau Schönheit
Angebote
Neumann Edited

Tel: 034462 6962 16
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Herr Neumann
Angebote
Kunze_edited

Tel: 034462 6962 240
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Herr Kunze
Angebote

DGUV V3 Pruefung SolingenEine DGUV V3 Prüfung in Solingen – warum sollte sich ein Unternehmen dazu entschließen?

Ein Unternehmen, das Mitarbeiter beschäftigt, ist auf einen reibungslosen Betrieb angewiesen. Dies gilt besonders, wenn in dem Unternehmen elektrische Geräte und Anlagen eingesetzt werden. Um die Gefährdungslage dieser Geräte für die Arbeitnehmerschaft und das Risiko eines Arbeitsunfalls zu reduzieren, sollte das Unternehmen mit der DGUV V3 Prüfung in Solingen die elektrischen Geräte und Anlagen einer ständigen Kontrolle unterziehen.

DGUV V3 Prüfung in Solingen – Vom Gesetzgeber zur Pflichtprüfung gemacht

Weil eine defekte Anlage oder ein nicht funktionstüchtiges Elektrogerät für jeden Mitarbeiter ein unkalkulierbares Risiko darstellt, hat der Gesetzgeber die DGUV V3 Prüfung in Solingen für alle betroffen Unternehmen und Institutionen zu einer Pflichtprüfung gemacht. Zudem gilt in jedem Betrieb die UVV.

Hat die DGUV V3 Prüfung in Solingen Rechtscharakter?

Ja, die DGUV Vorschrift 3 Prüfung in Solingen fußt auf den Bestimmungen der Betriebssicherheitsverordnung. Zusätzliche Regelungen zur Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel ergeben sich aus dem Energiewirtschaftsgesetz und dem Arbeitsschutzgesetz.

Pruefdienst ortsveraenderliche Betriebsmittel

Wen sollte ein Unternehmer mit der Durchführung der Prüfung elektrischer Anlagen beauftragen?

Die DGUV V3 Prüfung in Solingen darf nur von einer Person vorgenommen werden, die dazu befugt ist. Die Befähigung muss durch Zeugnisse und berufliche Nachweise erbracht werden. Bestenfalls kann die von dem Unternehmer beauftragte Person nachweisen, dass sie schon Erfahrungen bei der Prüfung elektrischer Anlagen sammeln konnte.

Welche Aufgaben übernimmt das Unternehmen bei der Beauftragung der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel?

Beauftragt der Unternehmer eine im elektronischen Bereich versierte Fachkraft, gibt er die Verantwortung für die Ordnungsmäßigkeit der Durchführung einer Prüfung elektrischer Anlagen ab. Damit seine Arbeitnehmer bei einem Arbeitsunfall aber keine zivilrechtlichen Haftungsansprüche gegen ihn geltend machen können, muss der Unternehmer sich davon überzeugen, dass die von ihm beauftragte Person zur Durchführung einer Prüfung elektrischer Anlagen befugt ist. Weiter sollte der Unternehmer darauf bestehen, dass die Elektrofachkraft das Ergebnis der Prüfung in einem ordnungsgemäßen Prüfprotokoll dokumentiert. Dieses Protokoll ist juristisch nicht angreifbar. Der Unternehmer kann damit z. B. der Berufsgenossenschaft nachweisen, dass in seinem Unternehmen eine Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel nach der DGUV 3 durchgeführt wurde.

Wo findet ein Prüfer die Gegenstände einer Prüfung elektrischer Anlagen?

Der Prüfer findet die Gegenstände einer Prüfung ortsveränderlicher Geräte und Anlagen in den Unternehmen, die diese Betriebsmittel in ihrem Betrieb eingesetzt haben. Hierzu zählen in erster Linie die Produktionsunternehmen. Ortsveränderliche, elektrische Geräte unterstützen hier den Produktionsprozess. Die Prüfung elektrischer Anlagen wird aber auch in Bürobetrieben durchgeführt, weil hier u. a. Scanner, Drucker, Kopierer und andere ortsveränderliche elektrische Anlagen eingesetzt werden. Zu den Orten, an denen die Prüfung elektrischer Anlagen einen sinnvollen Dienst verrichtet, gehören daneben Schulen, Kitas, Arztpraxen und Kliniken. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel sollte besonders hierbei durchgeführt werden, da in Kliniken z. B. Röntgengeräte eingesetzt werden.

Ist die DGUV V3 Pflicht?

Was sagt die Betriebsversicherung zu einer durchgeführten DGUV V3 Prüfung in Solingen?

Entschließt sich ein Unternehmer, die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel in seinem Betrieb durchführen zu lassen, werden sich seine Zahlungen in die Betriebsversicherung unter Umständen auszahlen. Kommt es zu einem Arbeitsunfall mit Sach- und Personenschäden, wird die Versicherung ihre Leistungszulage nicht deshalb ablehnen können, weil der Unternehmer seinen Sorgfaltspflichten nicht nachgekommen ist. Ignoriert er dagegen die Verpflichtung zur Prüfung elektrischer Maschinen, kann die Versicherung ihre Leistungszusage verweigern.

DGUV V3 Prüfung in Solingen – Gibt es für ein Unternehmen weitere Vorteile?

Über die Leistungszusage kann ein Unternehmen weitere Vorteile generieren, wenn es die Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel bei einer Fachkraft beauftragt. Denn mit der durchgeführten Elektroprüfung stellt der Prüfer sicher, dass die eingesetzten Geräte und elektrischen Anlagen einwandfrei funktionieren. Die Gefahr von Arbeitsunfällen wird hierdurch minimiert.

Welche Geräte und Anlagen nimmt die Elektrofachkraft bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Anlagen ins Visier?

Die VDE Prüfung in Solingen bezieht sich auf alle Geräte und Anlagen, die zwei bestimmte Kriterien aufweisen. Sie müssen dem Stromnetz verbunden und ortsveränderlich sein. Ortsveränderlich ist eine elektrische Anlage oder ein Gerät, das der Bediener während des laufenden Betriebs an mehreren Standorten einsetzen kann. Zu den ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln zählen z. B. Rechenmaschinen, Kopierer, Monitore, Drucker und Scanner. Nicht von einer Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel sind die elektrischen Geräte und Anlagen betroffen, die ortsfest sind. Ortsfest bedeutet, dass die Anlage während des Betriebs nicht bewegt werden kann. Hierzu zählen z. B. Steckdosen (keine transportablen Mehrfachstecker), Stromverteilungssysteme, Arbeitsplatzbeleuchtungen und Sicherheitssysteme.

DGUV V3 Prüfung in Solingen – Von der Sichtprüfung bis zur Funktionsprüfung

Zunächst führt der Prüfer eine Sichtprüfung durch. Diese visuelle Kontrolle der elektrischen Betriebsmittel und Anlagen nimmt die Elektrofachkraft vor, um sich von der äußerlichen Beschaffenheit der Geräte und Anlagen zu überzeugen. Stellt er bei diesem Teil der Prüfung ortsveränderlicher elektrische Betriebsmittel Mängel fest, welche die Anlage in ihrer Funktionstüchtigkeit einschränken, rät er dem Unternehmen, dieses Gerät auszutauschen. Um den Isolationswiderstand zu messen, führt die Elektrofachkraft die Messprüfung durch. Bei dieser Phase der DGUV V3 Prüfung in Solingen werden auch die Funktion des Schutzleiterstroms und des Berührungsstroms unter die Lupe genommen. Zum Abschluss der Prüfung elektrischer Anlagen führt der Prüfer die Funktionsprüfung durch. Hierbei überzeugt er sich davon, dass die Geräte und Anlagen nach der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel einwandfrei funktionieren.

Der E-Check – so fahren Unternehmen mit einer DGUV V3 Prüfung in Solingen noch besser

Ein Prüfer ergänzt die drei Teilprüfungen der DGUV V3 Prüfung in Solingen um den E-Check. Hier kontrolliert die Elektrofachkraft, ob sich die elektrischen Geräte und Anlagen mit den dazugehörigen elektrischen Leitungen in einem einwandfreien Zustand befinden. Erhält der Prüfer bei dieser Prüfung elektrischer Anlagen ein positives Ergebnis, stattet er die geprüften Geräte mit einer E-Check-Prüfplakette aus. In jedem Fall leistet diese Prüfung elektrischer Anlagen einen Beitrag, der die Sicherheit der Arbeitnehmerschaft gewährleistet, weil auch in den Stromleitungen ein unkalkulierbares Gefahrenrisiko schlummert.

Welches Intervall ist für die Wiederholung der DGUV V3 Prüfung in Solingen ratsam?

Damit der Prüfer einer DGUV V3 Prüfung in Solingen sicherstellen kann, dass eine elektrische Anlage längerfristig einwandfrei funktioniert, ist es notwendig, dass er die Prüfung elektrischer Anlagen in einem regelmäßigen Turnus durchführt, der den Zeitraum von 24 Monaten nicht überschreitet. Stellt der Prüfer fest, dass von einer elektrischen Anlage eine besondere Gefährdungssituation ausgeht, sollte er ein kürzeres Intervall wählen. Ein Unternehmer, der die erste Prüfung elektrischer Anlagen oder den Termin für eine Wiederholung der DGUV V3 Prüfung in Solingen missachtet, muss mit Sanktionen gegen sich oder seinen Betrieb rechnen.

Elektrogeräteprüfung regelmaeßig durchfuehren

Welchen Zweck erfüllt die DGUV V3 Prüfplakette bei der DGUV V3 Prüfung in Solingen?

Mit Erteilung der DGUV V3 Prüfplakette kann ein Unternehmer absolut sicher sein: Das der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel unterzogene Gerät funktioniert einwandfrei und erfüllt alle Standards, welche die Unfallverhütungsvorschriften stellen. Für den Prüfer hat die DGUV Prüfplakette noch eine weitere Bedeutung. Bei Beauftragung der nächsten Prüfung elektrischer Anlagen kennt er sofort die Details der letzten Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und deren Ergebnis.

Wo Sie auch von unserer Dienstleistung profitieren können:

Warum erstellt der Prüfer zum Abschluss der Prüfung elektrischer Anlagen ein Prüfprotokoll?

Bevor ein Prüfer die DGUV V3 Prüfung in Solingen abschließt, erstellt er ein Prüfprotokoll, das wichtige Angaben zu der durchgeführten Prüfung elektrischer Anlagen enthält. Die Betriebsschutzverordnung schreibt dem Prüfer vor, dass er in dem Prüfprotokoll einen bestimmten Mindestinhalt aufführt. Hierzu zählen neben den Grundlagen der Prüfung elektrischer Anlagen das Ergebnis der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und der Termin der nächsten Prüfung. Für den Unternehmer stellt das Prüfprotokoll einen wichtigen Nachweis dar. Hiermit kann er gegenüber der Berufsgenossenschaft nachweisen, dass er den Termin zur Wiederholung einer DGUV V3 Prüfung in Solingen wahrgenommen hat.

Was geschieht, wenn ein Unternehmen seine Verpflichtung zur Durchführung der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel missachtet?

Die Durchführung der VDE Prüfung in Solingen stellt für den Unternehmer eine Verpflichtung dar, die er nicht vernachlässigen sollte. Missachtet er einen Termin, kann er wegen einer Ordnungswidrigkeit belangt werden. Weist die Berufsgenossenschaft ihm nach, dass der Unternehmer vorsätzlich den Termin zur Prüfung elektrischer Anlagen ignorierte, hat sein Verhalten strafrechtliche Konsequenzen.

Zusammenfassung

Jedes Unternehmen übernimmt mit der Installation einer elektrischen Anlage die Verpflichtung, eine DGUV V3 Prüfung in Solingen durchführen zu lassen. Mit der Prüfung elektrischer Anlagen unterstützt der Unternehmer die Sicherheit seiner Mitarbeiter, die täglich mit den Geräten umgehen müssen. Die DGUV V3 Prüfung in Solingen beruht auf den rechtlichen Vorgaben, die aus der Betriebssicherheitsverordnung, dem Arbeitsschutzgesetz und dem Energiewendegesetz hervorgehen. Für die Durchführung der Prüfung elektrischer Anlagen darf der Unternehmer nur eine Person beauftragen, die fachlich dazu befugt ist, eine Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel durchzuführen. Als Einsatzbereiche für die DGUV V3 Prüfung in Solingen kommen Produktionsbetriebe, Büros, Schulen und Kitas in Betracht. Erteilt ein Unternehmer einer fachlich versierten Person den Auftrag, die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel in seinem Unternehmen durchzuführen, kann er davon ausgehen, dass seine Betriebsversicherung ihm die Leistungszusage nicht verweigert, wenn es doch zu einem Arbeitsunfall mit einer geprüften Anlage kommt. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel nimmt der Prüfer in drei Teilprüfungen vor. Hierbei überzeugt er sich zunächst von dem äußeren Zustand der Geräte. Anschließt misst er den Isolationswiderstand und führt abschließend eine Funktionsprüfung durch. Die DGUV V3 Prüfung in Solingen muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Anders ist es nicht möglich, die uneingeschränkte Funktionstüchtigkeit der Geräte zu gewährleisten. Die Wiederholung der Prüfung elektrischer Anlagen sollte innerhalb der nächsten 24 Monate beauftragt werden. Eine Elektrofachkraft kann das Intervall verkürzen, wenn dies aufgrund einer besonderen Gefährdungslage geboten ist. Weil die Elektroprüfung zu den Pflichtprüfungen eines Unternehmens zählt, sollte der Termin zur nächsten DGUV V3 Prüfung in keinem Fall missachtet werden. Dem Unternehmen drohen Sanktionen und Strafen. Jede Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel muss zum Abschluss ordnungsgemäß dokumentiert werden. Diese Aufgabe übernimmt die Elektrofachkraft. Der Prüfer erstellt ein Prüfprotokoll, das nach den Vorgaben der Betriebssicherheitsverordnung einen bestimmten Mindestinhalt haben muss. Hierzu zählen eine detaillierte Aufführung der einzelnen Prüfschritte und das Ergebnis der durchgeführten Prüfung elektrischer Anlagen. Außerdem hält der Prüfer in dem Prüfprotokoll das Datum der nächsten DGUV V3 Prüfung in Solingen fest.

Weitere Leistungen der E+Service+Check GmbH sind beispielsweise:

E+Service+Check

Unverbindliche Angebotsanfrage
Holen Sie sich jetzt Ihr unverbindliches Angebot. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Plichtfelder sind mit (*) gekennzeichnet

Wussten Sie schon, unsere kostenlosen Leistungen sind:

Folgende Leistungen werden ohne Aufschlag zum Einzelpreis abgerechnet:

E+Service+Check
Stellen Sie hier Ihre unverbindliche Angebotsanfrage!