Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

DGUV V3 Prüfung Hannover

Wir beraten Sie gern im Bereich: DGUV V3 Prüfung Hannover

Tel: 034462 6962 1363
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Frau Menzel
Angebote
Adrienn Schoenheit
Tel:  034462 6962 263
E-Mail: angebote@e-service-check.de
Frau Schönheit
Angebote
Neumann Edited

Tel: 034462 6962 16
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Herr Neumann
Angebote
Kunze_edited

Tel: 034462 6962 240
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Herr Kunze
Angebote

Was ist die DGUV V3 Prüfung in Hannover?

Die DGUV V3 Prüfung in Hannover basiert auf den Unfallverhütungsvorschriften der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), die diese zum Schutz von Arbeitnehmern in Betrieben entwickelt hat. Die DGUV 3 sieht die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel überall dort vor, wo stationäre und nicht stationäre Anlagen aufgestellt sind. Neben den Unternehmen kommen hier auch private Haushalte in Betracht. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung ist der Dachverband der deutschen Unfallversicherungsträger. Zur Prüfung, ob ein Unternehmen die gesetzlichen Vorgaben der DGUV Vorschrift 3 einhält, setzt sie die Berufsgenossenschaften ein. Mit der DGUV V3 stellt der Gesetzgeber klar, dass es sich bei der Prüfung elektrischer Anlagen um eine Kontrolle handelt, die für jedes Unternehmen verpflichtend ist, in dem ortsveränderliche elektrische Anlagen die Erfüllung des Betriebszwecks unterstützen.

Auf welchen rechtlichen Grundlagen stützt sich die Prüfung elektrischer Anlagen?

Die DGUV V3 Prüfung in Hannover und die Durchführung der turnusmäßigen Wiederholungsprüfungen stehen rechtlich auf sicheren Beinen. Wenn der Prüfer die DGUV V3 Prüfplakette nicht erteilt, besteht für das Unternehmen bei einem eventuellen Schadensfall kein Versicherungsschutz. Auf diese Weise schützt die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel die Arbeitgeber vor Regressansprüchen ihrer Arbeitnehmer, wenn die Folge eines Arbeitsunfalls in einem Personenschaden besteht. Die Prüfung elektrischer Anlagen trägt dazu bei, eine materielle oder persönliche Gefährdungslage möglichst früh zu erkennen. Die DGUV V3 Prüfung stützt sich auf die folgenden rechtlichen Normen:

  • Betriebssicherheitsverordnung
  • Arbeitsschutzgesetz
  • Energiewirtschaftsgesetz

Aus diesen rechtlichen Grundlagen geht die Verpflichtung der Arbeitgeber hervor, die in ihrem Betrieb ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel einsetzen.

Chart by Visualizer

Wozu dient die DGUV V3 Prüfung in Hannover?

Die DGUV V3 Prüfung in Hannover erfüllt im Grunde eine Doppelfunktion. Auf der einen Seite dient die Prüfung elektrischer Anlagen dem Schutz der Arbeitnehmerschaft, die während ihrer Tätigkeit mit den ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln in Berührung kommt. Eine regelmäßige Prüfung unterstützt die Sicherheit der Arbeitnehmer, weil die Gefährdung, die von einer Maschine ausgehen könnte, deutlich eingeschränkt wird. Damit unterstützt die DGUV die Sorgfaltspflichten, die jedem Unternehmer auferlegt werden, der Beschäftigte in seinem Betrieb einsetzt.
Eine regelmäßige Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel verhindert aber auch, dass Arbeitnehmer ihren Arbeitgeber in Haftung nehmen können, wenn es zu einem Arbeitsunfall kommt. Kann der Unternehmer anhand der DGUV V3 Prüfplakette nachweisen, dass die Prüfung elektrischer Anlagen in regelmäßigen Abständen durchgeführt wurde, hat er seine Sorgfaltspflichten erfüllt und ist nicht schadenersatzpflichtig.

Was sind ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel?

Die VDE Prüfung in Hannover sieht eine eingehende Prüfung ortsveränderlicher Geräte vor. Hierunter fallen alle elektrischen Geräte, die die beiden folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Das Gerät muss mit einem Stecker an das Stromnetz angeschlossen werden.
  • Das Gerät kann während des Betriebs von einem Ort zu einem anderen Ort transportiert werden, ohne dass es vom Stromkreislauf getrennt werden muss.

Für die Prüfung elektrischer Anlagen, die diese Bedingungen erfüllen, zählen z. B. Handbohrmaschinen, Kaffeemaschinen, Aktenvernichter, Computer, Scanner und Drucker. Die Prüfung elektrischer Anlagen bezieht sich damit nicht nur auf die Prüfung elektrischer Maschinen, die unmittelbar in einem Produktionsprozess zum Einsatz kommen. Die Geräte, die in der Verwaltung eines Unternehmens stehen, sind ebenfalls von der DGUV V3 Prüfung in Hannover betroffen.

Pruefung medizinischer Geraete

In welchen Bereichen muss die DGUV V3 Prüfung in Hannover durchgeführt werden?

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung bestimmt, dass die DGUV V3 Prüfung in Hannover überall dort durchzuführen ist, wo elektrische Betriebsmittel eingesetzt werden. Dies erfolgt z. B. bei Unternehmen, die in den folgenden Wirtschaftsbereichen tätig sind:

  • Produktionsbetriebe in der Industrie
  • Büro- und Verwaltungsbereich eines Unternehmens
  • Einrichtungen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen
  • Arztpraxen, Krankenhäuser, Pflegeheime

Produktionsbetriebe in der Industrie: Während der Prüfung muss der betriebsinterne Produktionsablauf nicht unterbrochen werden.

Büro- und Verwaltungsbereich eines Unternehmens: Die Prüfung elektrischer Anlagen bezieht sich auf die technischen Geräte, die in dem Büro zum Einsatz kommen und die Voraussetzungen einer ortsveränderlichen elektrischen Anlage erfüllen.

Einrichtungen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen: Zu diesen Einrichtungen zählen z. B. Kitas, Schulen und Universitäten. Mit der Prüfung der elektrischen Anlagen kann ausgeschlossen werden, dass die Besucher dieser Einrichtungen durch den Defekt einer elektrischen Anlage zu Schaden kommen.

Arztpraxen, Krankenhäuser, Pflegeheime: Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel verhindert hier, dass z. B. durch den Defekt eines Ultraschallgeräts oder eines Röntgenapparats Personen zu Schaden kommen können.

Der Ablauf einer DGUV V3 Prüfung in Hannover

Jede ordnungsgemäße DGUV V3 Prüfung in Hannover vollzieht sich in folgenden drei Phasen:

  • Sichtprüfung
  • Messprüfung
  • Funktionsprüfung

Im Rahmen einer Sichtprüfung analysiert der Prüfer den Istzustand der elektrischen Geräte. Hier kann der Prüfer z. B. feststellen, ob sich an den elektrischen Anlagen Rost gebildet hat oder ob andere äußerliche Beschädigungen (z. B. Löcher in dem Material) zu erkennen sind. Die Sichtprüfung erfolgt in der Regel in dem Zeitraum, der zwischen der Errichtung der elektrischen Anlage und dessen Fertigstellung liegt. Der besondere Fokus des Prüfers liegt auf sicherheitsrelevanten Beschädigungen, die sich von außen erkennen lassen. Auf diese Weise kann er bei der Prüfung elektrischer Anlagen durchschnittlich 80 % aller Mängel erkennen und sofort beseitigen.
Als weiterer Punkt der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel muss der Prüfer bei der Sichtprüfung die folgenden Sachverhalte im Blick haben:

  • Zustand der elektrischen Anlagen unter betriebsbedingten und umweltrechtlichen Einflüssen.
  • Kontrolle der Schutzmaßnahmen, die sich auf das Berühren der elektrischen Anlage beziehen.
  • Kontrolle der Schutzmaßnahmen, die sich auf die Anlage der Maschine mit und ohne Schutzleiter bezieht.

Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel wird schließlich mit der Messprüfung abgeschlossen. Der Prüfer misst den Isolationswiderstand und kontrolliert, ob eine nicht gefährdende Trennung der Geräte möglich ist.

Die abschließende Funktionsprüfung dient zu einer ersten Kontrolle, ob die Funktionsfähigkeit der Geräte gewährleistet oder eingeschränkt ist. Hier kontrolliert der Prüfer u. a. die Isolationswiderstände und die Ableitströme. Mit der Funktionsprüfung erfolgt auch eine Beurteilung der Aspekte, welche die Betriebssicherheit betreffen.

Ergibt sich in einer der drei Phasen der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel ein negatives Ergebnis, kann der Prüfer eine zeitnahe Wiederholung der Elektroprüfung bestimmen und diese auch durchführen.

DGUV V3 Prüfung

Die Befugnis zur Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel kann der Arbeitgeber nicht selbst durchführen. Es ist auch nicht möglich, einen Mitarbeiter mit der Prüfung elektrischer Anlagen zu beauftragen. Die DGUV V3 Prüfung in Hannover darf nur von einer fachlich versierten Person durchgeführt werden. Im besten Fall kümmert sich eine spezielle Elektrofachkraft um die Prüfung elektrischer Anlagen. Dies bedeutet, dass die Fachkraft eine Berufsausbildung vorweisen und praktische Erfahrungen in der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel gesammelt haben muss.

Muss die DGUV V3 Prüfung in Hannover wiederholt werden?

Ja, für die Gewährleistung der Funktionstüchtigkeit muss die Prüfung elektrischer Anlagen in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Ebenso sollte eine DGUV V3 Prüfung in Hannover in Auftrag gegeben werden, wenn der Arbeitgeber einen bestimmten Anlass für die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel erkennt.

Chart by Visualizer

Die Dokumentation der Prüfung elektrischer Anlagen

Der Prüfer trägt die Ergebnisse der DGUV V3 Prüfung in Hannover in einem abschließenden Prüfprotokoll zusammen. Die gesetzliche Verpflichtung zur Erstellung des Prüfprotokolls ergibt sich aus § 14 der Betriebssicherheitsverordnung. Die Dokumentation der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel sieht als Mindestinhalt die folgenden Angaben vor:

  • Detaillierte Angaben zu den Betriebsmitteln und deren Funktionstüchtigkeit
  • Grundlagen der Prüfung (z. B. bestimmter Anlass oder Wiederholungsprüfung)
  • Ergebnis der Prüfung elektrischer Anlagen
  • Berichte zur Prüfung und zur Messung der Anlagen
  • Datum der nächsten Prüfung

Wo Sie auch von unserer Dienstleistung profitieren können:

Die DGUV V3 Prüfplakette

Bei der Prüfung elektrischer Anlagen kann der Prüfer eine DGUV V3 Prüfplakette erteilen. Diese Prüfplakette dient nicht zwingend dazu, dass die elektrische Anlage weiter in Betrieb genommen werden darf. Aber sie dokumentiert bei einem Schadensfall, wann die letzte Prüfung stattgefunden hat. Darüber hinaus gibt die Prüfplakette Auskunft über den Prüfer und zu welchem Termin die nächste DGUV V3 Prüfung in Hannover durchgeführt werden soll.

Die Folgen der Missachtung der Prüfung elektrischer Anlagen

Die DGUV V3 Prüfung in Hannover ist gesetzlich vorgeschrieben. Wer die Erstprüfung nicht in Auftrag gibt oder den Termin für die Wiederholung der Prüfung elektrischer Anlagen versäumt, macht sich strafbar. Die UVV gilt für alle Betriebe. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung sieht für den Fall der Missachtung der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel entsprechende Sanktionen vor. Bei der Festlegung der Sanktionen kann es eine Rolle spielen, ob der Unternehmer den Termin nur vergessen hat oder ob sein Nichthandeln vorsätzlich war. Hiernach entscheidet der Gesetzgeber, ob es sich um eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat handelt. Stellt der Gesetzgeber eine Ordnungswidrigkeit fest, belässt er es in der Regel bei einem Bußgeld. Bei einer Straftat hängt das Strafmaß auch von den gesundheitlichen Folgen ab, die ein Mitarbeiter zu tragen hat. Außerdem verliert der Unternehmer seinen kompletten Versicherungsschutz, wenn er die Intervalle der Prüfung elektrischer Anlagen nicht beachtet. Dies bedeutet, dass er selbst für den finanziellen Schaden eines Mitarbeiters aufkommen muss.

Zusammenfassung

Die DGUV V3 Prüfung in Hannover ist eine Prüfung, die jeder Arbeitgeber verpflichtend durchführen lassen muss. Sie dient dem Schutz der Arbeitnehmer und gewährleistet einem Arbeitgeber, dass er nicht von einem Beschäftigten in Haftung genommen werden kann. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel sieht eine Kontrolle aller Geräte vor, die einen Netzstecker haben und während des Betriebs bewegt werden können. Hierzu zählen Handbohrmaschinen, Kaffeemaschinen, Drucker und Computer. Die Prüfung elektrischer Anlagen sollte in einem Produktionsbetrieb ebenso durchgeführt werden wie in Arztpraxen oder allen Einrichtungen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Jede DGUV V3 Prüfung in Hannover wird in drei Phasen durchgeführt. Nach der Sichtprüfung folgt die Messprüfung. Zum Abschluss nimmt der Prüfer die Funktionsprüfung vor. Die DGUV V3 Prüfung darf nur von einer fachlich versierten Fachkraft durchgeführt werden. Die turnusmäßige Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel ist gesetzlich vorgesehen. Den Termin legt der Prüfer nach Abschluss der vorherigen DGUV V3 Prüfung in Hannover fest. Über das Ergebnis der Prüfung fertigt der Prüfer ein Protokoll an, das einen Mindestangaben enthält. Nach der Prüfung kann der Prüfer eine DGUV V3 Prüfplakette erteilen. Die Missachtung der Prüfung elektrischer Anlagen kann als Ordnungswidrigkeit oder als Straftat geahndet werden.

Weitere Leistungen der E+Service+Check GmbH sind beispielsweise:

✅ Prüft E+Service+Check GmbH auch elektrische Anlagen in Hannover?

Ganz egal wo Sie Ihren Standort haben, wir sind für die Prüfung Ihrer elektrischen Anlagen bundesweit für Sie da!

✅ Warum sollte ich E+Service+Check GmbH Hannover für die Prüfung elektrischer Anlagen beauftragen und nicht einen anderen Anbieter?

Ganz einfach. Weil Sie hier das beste Preis / Leistungsverhältnis bekommen. Unsere Vorteile gegenüber der Konkurrenz:

E+Service+Check

Unverbindliche Angebotsanfrage
Holen Sie sich jetzt Ihr unverbindliches Angebot. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Plichtfelder sind mit (*) gekennzeichnet

Wussten Sie schon, unsere kostenlosen Leistungen sind:

Folgende Leistungen werden ohne Aufschlag zum Einzelpreis abgerechnet:

E+Service+Check
Stellen Sie hier Ihre unverbindliche Angebotsanfrage!