Pruefservice DGUV

Prüfservice DGUV: Ein Prüfservice bietet verschiedene Prüfverfahren an. Dabei sind jene nach der DGUV am gängigsten, da sie auch die Gesetzesgrundlage bei Unfällen durch defekte Elektrogeräte, Maschinen und Anlagen sind. Die DGUV beschäftigt sich vor allem mit der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel. Da es sich bei der Elektrogeräteprüfung um eine wiederkehrende Prüfung handelt, sollte der Prüfservice sorgfältig ausgewählt werden.

Worauf muss bei der Auswahl des Prüfbetriebes nach der BGV A3 geachtet werden?

Es muss sich um einen zertifizierten Elektrofachbetrieb, der zur DGUV V3 Prüfung berechtigt ist, handeln. Die zweite Möglichkeit ist ein reiner Prüfbetrieb, der nur technische Prüfungen durchführt. Auch dieser Betrieb muss ein Fachbetrieb sein und über die erforderlichen Berechtigungen nach der DGUV Vorschrift 3 verfügen. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel erfordert natürlich auch eine gewisse berufliche Erfahrung auf diesem Gebiet. Die Betriebe müssen ihre Qualifikationen jederzeit nachweisen können.

In Zeiten der Digitalisierung bieten Prüfbetriebe, die zur DGUV Prüfung bzw. VDE Prüfung berechtigt sind, ihre Dienstleistungen auch online an. Das ist eine gute Methode, um rasch und effizient eine Auswahl treffen zu können. Es sollte viele unterschiedliche Bewertungen geben. Von zehn sollten sieben oder acht gut sein. Die Suche nach diesem Betrieb sollte mehrere Treffer erzielen. Eine gute und ausführliche Beschreibung der Dienstleistungen sowie eine klare Linie spricht ebenfalls für die Auswahl eines Prüfservice, der die DGUV Prüfung bzw. VDE Prüfung abnehmen darf.

Was bedeuten DGUV und VDE?

Dabei handelt es sich um den Zusammenschluss des deutschen Dachverbands der Berufsgenossenschaften sowie der 27 deutschen Unfallversicherungsgesellschaften. Der VDE ist der deutsche Verband der Elektrotechniker, Elektroniker und Informationstechniker. Der Gesetzgeber bindet beide Verbände ein, wenn es um die fachlichen Aspekte bei der Gesetzgebung für technische Bereiche geht.

Pruefservice DGUV

Worauf beruht die DGUV V3 Prüfung?

Die Elektrogeräteprüfung basiert auf der BGV A3. Das ist jene Vorschrift, die sich mit der Prüfung elektrischer Betriebsmittel befasst. Darin sind sowohl die Prüfabstände, die Prüfung selbst sowie die Prüfer geregelt. Die DGUV Vorschrift 3 erklärt darüber hinaus, was und wozu eine Gefährdungsbeurteilung dient. Dabei handelt es sich um die Grundlage zur Beurteilung, wie oft eine Prüfung und wieso stattzufinden hat. Einige Bereiche sind einem höheren Risiko ausgesetzt als andere. In diesem Fall muss die DGUV V3 Prüfung öfter stattfinden.

Kann auch ein Mitarbeiter des Unternehmens den E-Check rechtsverbindlich durchführen?

Auch eine interne Elektrofachkraft kann die DGUV V3 Prüfung abnehmen, aber nur dann, wenn sie auch über die notwendigen Qualifikationen verfügt. Diese umfassen

  • die Elektrofachausbildung,
  • eine diesbezügliche Berufserfahrung, die über mindestens ein Jahr reicht,
  • eine DGUV Zusatzausbildung mit Abschluss sowie
  • der nachweisbare Besuch entsprechender regelmäßiger Weiterbildungen in diesem Bereich.

Der interne Prüfer ist dem Betreiber oder Unternehmer für den E-Check nicht weisungsgebunden. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel erfolgt im Einklang mit der DGUV, den Normen der VDE, der TRBS (technische Regeln für die Betriebssicherheit), der VdS SK 3602 (Feuerschutzklausel), der BetrSichV (Betriebssicherheitsverordnung) sowie des Arbeitsschutzgesetztes (ArbSchG).

Prüfservice DGUV – Warum muss eine Erstprüfung nach der DGUV Vorschrift 3 durchgeführt werden?

Damit wird nach der DGUV sichergestellt, dass kein Gerät, keine Maschine oder Anlage in Betrieb genommen wird, das nicht in Ordnung ist. Die Hersteller müssen ihre elektrischen Geräte, Maschinen und Anlagen vor dem Verkauf auf Funktionstüchtigkeit und Betriebssicherheit prüfen. Das entsprechende Prüfprotokoll kann als Unterlage für den Verkauf oder Erstprüfung gewertet werden. Es ist zu empfehlen, diese trotzdem durchzuführen, da somit auch die Umgebungseinflüsse am Aufstellungsort berücksichtigt werden. Die Gefährdungsbeurteilung muss der Betreiber bzw. Unternehmer sowieso erstellen. Anhand dieser werden die Prüfintervalle für alle weiteren DGUV V3 Prüfungen festgelegt.

Wie läuft diese Prüfung ab?

Die Betriebssicherheit ist nach der DGUV nur dann gegeben, wenn das Gerät, die Anlage oder Maschine

  • keine äußeren Schäden, Defekte oder Mängel aufweist,
  • sie funktionstüchtig,
  • alle Mess- und Prüfwerte den Normen entsprechen,
  • diese innerhalb der festgelegten Grenzwerte liegen sowie
  • eine ausreichend umfassende Dokumentation nach der DGUV geführt und
  • eine Prüfplakette angebracht wird.

Die Reihenfolge der einzelnen Prüfschritte der DGUV V3 Prüfungen ist einzuhalten. Die Prüfung ist in einem Arbeitsgang durchzuziehen. Sie kann nicht auf vormittags und nachmittags oder verschiedene Tage aufgeteilt werden.

Prueffservice DGUV

Prüfservice DGUV – Warum gibt es so viele verschiedene DGUV Prüfungen?

Grundsätzlich wird zwischen der Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel und ortsfester elektrischer Betriebsmittel nach der DGUV Vorschrift 3 unterschieden. Dabei stehen die sehr unterschiedlichen Unfall- und Gefährdungsrisiken der einzelnen Branchen und Einsatzbereiche von elektrischen Geräten, Maschinen und Anlagen nach der DGUV Vorschrift 3 dar. Darüber hinaus kommt es auch in ein und demselben Einsatzbereich zur unterschiedlichen Art der Verwendung.

Auf einer Baustelle gibt es zum Beispiel fix montierte Geräte, aber auch Geräte, die ständig den Standort wechseln. Daraus ergibt sich eine komplett andere Gefährdungsbeurteilung nach der DGUV. Die DGUV V3 Prüfungen erfolgen dementsprechend oft oder weniger oft. Werden die Geräte ständig von einer Baustelle zur nächsten transportiert, kann es auch auf dem Transport zu Beschädigungen kommen. Darüber hinaus bedienen die unterschiedlichsten Mitarbeiter ein und dasselbe Gerät. Auch hier liegt eine potentielle Gefahrenquelle. Das Gerät unterliegt ständigem Gebrauch und somit erhöhter Abnutzung. Deshalb werden diese Geräte alle drei bis sechs Monate einer DGUV V3 Prüfung unterzogen.

Im Laborbereich unterliegen Drucker denselben Bedienungen wie in einem normalen Büro, Trennschleudern und andere elektrische oder elektronische Laborgeräte aber nicht. Diese werden häufiger benutzt und daher stärker abgenutzt. In diesem Bereich gilt eine Überprüfung von einmal pro Jahr als übliche Vorgehensweise. Geräte in normalen Büros werden alle zwei Jahre überprüft.

In Werkstätten oder Produktionshallen bestehen vielerlei Gefahrenquellen. Deshalb werden diese einmal pro Jahr einer DGUV V3 Prüfung unterzogen. Gab es einen Unfall oder werden die Prüfungen nicht ordnungsgemäß durchgeführt, erfolgt die Prüfung in kürzeren Abständen.

Prüfservice DGUV – Welche Bedeutung kommt dem Prüfprotokoll nach der DGUV zu?

Der Prüfbericht gilt als wichtigstes Beweismittel vor Gericht. Daher muss das Protokoll nach der DGUV gerichtssicher sein. Es muss jederzeit über die Betriebssicherheit der einzelnen elektrischen Geräte, Maschinen und Anlagen Auskunft geben können. Es muss nachgewiesen werden können, wann und wie Geräte repariert und gewartet worden sind. Der Mängelbehebung nach der DGUV Vorschrift 3 kommt darin ein besonders hoher Stellenwert zu. Scheint diese darin nicht auf und es kommt zum Unfall, zieht das hohe Schadensforderungen nach sich. Der Prüfer haftet mit seiner Unterschrift auf dem Prüfbericht für dessen Richtigkeit und Vollständigkeit.

 

Macht es für die Versicherung einen Unterschied, ob ein interner oder externer Prüfer die DGUV V3 Prüfungen vornimmt?

Das spielt keine Rolle, solange alle Vorschriften, Gesetze und Normen beachtet werden und die Prüfung ordnungsgemäß nach der DGUV durchgeführt wird. Manches Mal wird einem externen Prüfer mehr Objektivität zugeschrieben. Das kann aber ganz leicht widerlegt werden. Es kommt immer auf die Person des Prüfers an, egal ob extern oder intern. Das haben unabhängige Studien in der Vergangenheit mehrfach bewiesen. Darüber hinaus muss sich jeder DGUV Prüfer darüber im Klaren sein, dass ein Fehlverhalten seinerseits zum Verlust seiner Glaubwürdigkeit führt und er dann keine Aufträge mehr erhalten wird. Für die Versicherung ist es entscheidend, dass die Prüfung ordnungsgemäß abläuft und das Protokoll die Unterschrift des Prüfers trägt.

Pruefservice DGUV

Darf der Prüfer seine eigenen Geräte zur Durchführung der DGUV V3 Prüfungen verwenden?

Natürlich, solange es sich um zertifizierte und zugelassene Standardgeräte zur Prüfung handelt, ist das in Ordnung. Tatsache ist, dass viele Prüfer, die auch bei einem Prüfservice angestellt sind, ihre eigenen Mess- und Prüfgeräte verwenden. Diese müssen ebenso in regelmäßigen Abständen einer DGUV V3 Prüfung unterzogen werden, kalibriert und für diese Art von Prüfung zugelassen sein.

Besteht eine Vorgabe, wie viele Geräte, Maschinen und Anlagen eines Betriebes am selben Tag geprüft werden dürfen?

Nein, diese gibt es nicht. Aber es ergibt sich aus der Natur der umfangreichen Prüfung, der Sorgfaltspflicht und der Betriebssicherheit, dass zeitlich nur eine bestimmte Anzahl an Prüfungen durchgeführt werden können. Daher ist es bei einer großen Anzahl von Geräten ratsam, die DGUV V3 Prüfungen auf zwei oder drei Tage aufzuteilen. Natürlich ist es auch statthaft, diese Prüfung zwei verschiedenen Prüfbetrieben an zwei verschiedenen Tag zu übertragen. Die meisten Betreiber arbeiten lieber immer mit ein und demselben Prüfservice zusammen. Es sollte nicht vergessen werden, dass die Betriebssicherheit auch Vertrauenssache ist!

Prüfservice DGUV – Fazit

Ein Prüfservice erleichtert die Einhaltung der DGUV Vorschrift 3 ungemein. Er spart Zeit, die der Betreiber bzw. Unternehmer für seine Aufträge, Mitarbeiter und Kunden nutzen kann. Darüber hinaus wird damit sichergestellt, dass keine Bestimmungen, Vorschriften oder Normen übersehen werden. Die Kosten der regelmäßigen Prüfungen amortisieren sich durch eine Vielzahl von Vorteilen, wie zum Beispiel reduzierten Versicherungsprämien sowie geringeren Reparaturkosten. Die Betriebssicherheit garantiert ein sicheres Arbeiten. Die Arbeitsleistung wird verbessert und erhöht. Das bewirkt neue Aufträge und sichert wiederum den Bestand des Betriebes. Somit stellen die DGUV V3 Prüfungen nicht nur eine Präventivmaßnahme, sondern auch Bestandssicherung des Unternehmens dar und ist gleichzeitig energys best friend!

Menü