Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

DGUV V3 Prüfung Hamburg

Wir beraten Sie gern im Bereich: DGUV V3 Prüfung Hamburg

Tel: 034462 6962 1363
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Frau Menzel
Angebote
Adrienn Schoenheit
Tel:  034462 6962 263
E-Mail: angebote@e-service-check.de
Frau Schönheit
Angebote
Neumann Edited

Tel: 034462 6962 16
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Herr Neumann
Angebote
Kunze_edited

Tel: 034462 6962 240
E-Mail: angebote@e-service-check.de

Herr Kunze
Angebote
  Die gesetzlichen Vorschriften zur Prüfung elektrischer Anlagen und Geräte sind im Arbeitsschutzgesetz, der Betriebssicherheitsverordnung und den Technischen Regeln für Betriebssicherheit festgelegt. Zudem gibt die Deutsche gesetzliche Unfallversicherung wichtige Vorschriften heraus. Die DGUV Vorschrift 3 enthält die Bestimmungen zur Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und zur Prüfung elektrischer Anlagen. Alle Elektrogeräte und elektrischen Anlagen, die von Betrieben verwendet werden, unterliegen den Prüfbestimmungen der DGUV V3.  

Der Zweck der DGUV V3 Prüfung Hamburg

Zum einen sind Unternehmer zur Prüfung verpflichtet, um für sichere Arbeitsbedingungen zu sorgen. Arbeitsunfälle und damit verbundene Sach- und Personenschäden aufgrund defekter elektrischer Betriebsmittel sollen so weitgehend verhindert werden. Mit der Überprüfung werden auch Auflagen durch die Unfall- und Feuerversicherungsträger erfüllt. Ein weiterer positiver Effekt der DGUV V3 Prüfung Hamburg sind gut funktionierende Anlagen. Produktionsausfälle durch Störungen werden vermieden.  

Was wird in der DGUV V3 konkret geregelt?

In der DGUV V3 wird nur geregelt, dass eine Prüfung stattzufinden hat. Wie die Prüfung im Detail zu erfolgen hat, ist den verschiedenen VDE-Bestimmungen zu entnehmen. Hier gibt es Unterschiede, ob eine elektrische Anlage zum ersten Mal in Betrieb genommen wird, oder ob es sich um eine Wiederholungsprüfung handelt. Maßgeblich für den Prüfumfang ist auch die Kategorie, der ein Betriebsmittel zugeordnet ist. Bei der DGUV V3 Prüfung Hamburg werden die elektrischen Betriebsmittel in vier Kategorien unterteilt. Es wird unterschieden zwischen der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und ortsfester Betriebsmittel. Bei der Prüfung elektrischer Anlagen wird in stationäre und nicht stationäre Anlagen eingeteilt. DGUV V3 Elektropruefung  

Betriebsmittelkategorien der DGUV V3 Prüfung Hamburg

Die DGUV V3 Prüfung Hamburg gilt für alle Betriebe, die elektrische Anlagen und Betriebsmittel verwenden. Geprüft werden müssen alle Geräte und Anlagen, die im öffentlichen oder gewerblichen Bereich mit Netzspannung betrieben werden. Dabei werden die Betriebsmittel in die folgenden vier Kategorien eingeteilt:
  • Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel
  • Ortsfeste elektrische Betriebsmittel
  • Elektrische Anlagen (stationär oder nicht stationär)
  • Elektrische Maschinen
  Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel ist in vielen Betrieben notwendig. Zu dieser Kategorie zählen alle elektrischen Arbeitsmittel, die während sie am Stromnetz angeschlossen sind, einfach bewegt oder an einen anderen Platz gebracht werden können. Die Anzahl der elektrischen Geräte, die zur Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel zählen, ist enorm. Zu ihr gehören alle Geräte mit einem Stecker. Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel ist beispielsweise für handgeführte Elektrowerkzeuge, Tischsteckdosen aber auch für Baustellenkreissägen oder Schweißgeräte notwendig. Auch für viele bekannte Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Staubsauger, Bügeleisen usw. ist die Prüfung ortsveränderlicher Geräte vorgeschrieben. Ortsfeste elektrische Betriebsmittel können nicht leicht bewegt werden. Dazu zählen Klimaanlagen oder Durchlauferhitzer. Elektrische Anlagen bestehen aus mehreren elektrischen Betriebsmitteln. Dabei wird zwischen stationären und nicht stationären Anlagen unterschieden. Stationäre Anlagen sind mit der Umgebung fest verbunden. Das kann in Gebäuden, Fahrzeugen oder Containern sein. Nicht stationäre Anlagen können nach Verwendung wieder abgebaut und an einem anderen Ort erneut aufgebaut werden. Elektrische Maschinen sind meist im Bereich der ortsfesten elektrischen Betriebsmittel zu finden. Dazu zählen diverse Produktionsmaschinen oder CNC-Fräsmaschinen.
Chart by Visualizer
 

Wann muss eine DGUV V3 Prüfung Hamburg stattfinden?

Eine Regel der DGUV besagt, dass der sichere Zustand der elektrischen Anlagen und Betriebsmittel fortwährend bestehen muss. Die Überprüfung hat vor der ersten Inbetriebnahme zu erfolgen. Nach jeder Änderung oder Instandsetzung ist die Prüfung elektrischer Maschinen, Anlagen und Betriebsmittel vor der Wiederinbetriebnahme notwendig. Zusätzlich sind je nach Art des elektrischen Betriebsmittels regelmäßige Prüfungen vorgeschrieben. Elektrische Anlagen und Betriebsmittel dürfen nur in ordnungsgemäßem Zustand in Betrieb genommen werden und müssen in diesem Zustand erhalten werden. Die erste Prüfung elektrischer Anlagen und Betriebsmitteln kann entfallen, wenn der Unternehmer eine Bestätigung vom Hersteller oder Errichter hat, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel den Regeln der Unfallverhütungsvorschrift DGUV 3 entsprechen. Betriebsmitteln mit einem Stecker müssen vor der Erstinbetriebnahme nicht überprüft werden. Es reicht ein Nachweis des Herstellers bezüglich des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes. DGUV V3 Pruefung  

Regelmäßige DGUV V3 Prüfung Hamburg

Die Prüfung elektrischer Anlagen ist wichtig, da sich diese im Betrieb kontinuierlich verändern. Diese Veränderungen entstehen beispielsweise durch Schalt- und Steuervorgänge oder kurzzeitige Überlastungen. Durch die vielen verschiedenen elektrischen Anlagen gibt es bei der Prüfung elektrischer Anlagen keine einheitlichen Prüfintervalle. Die Fristen bei der Elektroprüfung werden durch eine individuelle Gefährdungsbeurteilung festgelegt. Die Kriterien, die dafür herangezogen werden können, sind:
  • Herstellerhinweise
  • Betriebliche Erfahrungswerte
  • Dauer und Häufigkeit der Benutzung
  • Witterungs- und Umwelteinflüsse
  • Verschleißanfälligkeit
  • Unfallhäufigkeit mit vergleichbaren Arbeitsmitteln
Außerdem spielt bei der Prüfung elektrischer Anlagen das Ausfallverhalten des Arbeitsmittels sowie die mechanische, chemische und thermische Beanspruchung eine Rolle für die festgelegten Prüfintervalle. Die Richtwerte für die Prüfung elektrischer Anlagen, die bei normalen Betriebs- und Umgebungsbedingungen gelten, stehen in der DGUV Vorschrift 4. Eine zusätzliche regelmäßige Prüfung elektrischer Anlagen kann entfallen, wenn Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten im Zuge der vorbeugenden Instandhaltungsstrategie erfolgen.  

Regeln der DGUV V3

Elektrische Betriebsmittel und Anlagen dürfen nur in Betrieb genommen werden, wenn die Sicherheitsanforderungen erfüllt sind. Im Betrieb ist ein Direktkontakt mit aktiven Teilen der Anlage zu verhindern. Prinzipiell muss bei der Durchführung von Arbeiten auf Spannungsfreiheit geachtet werden. Dabei sind auch in der Nähe befindliche Teile auf Spannungsfreiheit zu überprüfen. In der Praxis ist die Herstellung des spannungsfreien Zustandes bei der Prüfung elektrischer Anlagen aus betrieblichen Gründen oft nicht möglich. In diesen Fällen ist dafür Sorge zu tragen, dass die Arbeiten ohne die Gefahr einer Lichtbogenbildung und Körperdurchströmung möglich sind. Für die Arbeiten an aktiven Teilen ist bei der Prüfung elektrischer Anlagen der Einsatz von besonders geschulten Fachkräfte notwendig.  

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Bei der DGUV V3 Prüfung Hamburg geht die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel meist sehr rasch. Die Prüfung erfolgt in drei Phasen:
  • Sichtprüfung
  • Funktionsprüfung
  • Messungen
Bei der Besichtigung im Zuge der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel wird Augenmerk auf beschädigte oder ungeeignete Leitungen, fehlenden Knickschutz oder defekte Steckvorrichtungen gelegt. Häufige Beanstandungen bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel sind beschädigte Gehäuse sowie fehlende mechanische Schutzeinrichtungen. So fehlen oftmals Abdeckhauben an Winkelschleifern oder Sägeblattabdeckungen an Handkreissägen. Im Rahmen des Funktionstests bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel wird getestet, ob das Gerät einwandfrei funktioniert. Zu den Dingen, die überprüft werden zählen Schalter, Melde- und Kontrollleuchten, Befehlsgeräte sowie Regel- und Schutzeinrichtungen. Im dritten Schritt erfolgen bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel Messungen. Dabei werden bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel die Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag und die festgelegten sicherheitstechnischen Grenzwerte überprüft. Je nach Schutzklasse werden bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel die folgenden Komponenten gemessen:
  • Schutzleiterwiderstand
  • Isolationswiderstand
  • Schutzleiter- und Berührungsstrom
  • Ausgangsspannung
 

Prüfung elektrischer Anlagen

Die Prüfung elektrischer Anlagen ist um einiges aufwendiger. Sie beginnt mit einer Bestandsaufnahme. Hier werden frühere Prüfprotokolle, Schalt- und Übersichtspläne sowie das vorliegende Netzsystem in Augenschein genommen. Es wird überprüft, ob der Istzustand der Anlage mit den Plänen übereinstimmt und der Prüfumfang und -ablauf wird festgelegt. Im Vorfeld der eigentlichen Prüfungen werden die Kennzeichnungen der Betriebsräume, Verteilerstromkreise, Kabel, Stromkreise und Sicherungen sowie der sichere Zugang zur Inspektion des Prüflings beurteilt. Zu den Fragen, die beantwortet werden, zählen:
  • Ist der Schutz gegen Berühren aktiver Teile gegeben?
  • Sind alle Anforderungen an Schutzleiter und Neutralleiter erfüllt?
  • Sind die Schutz- und Überwachungseinrichtungen richtig ausgewählt und eingestellt?
  • Sind negative Veränderungen, wie Verfärbungen oder Verformungen erkennbar?
Im Sinne der Betriebssicherheit ist die Wirksamkeit der Schutz- und Meldeeinrichtungen regelmäßig zu überprüfen. Dazu zählen die Funktionalität der Prüftasten für Fehlerstrom, Isolationsüberwachungsgeräte im IT-System sowie Not-Ausschaltung.
Chart by Visualizer
 

Wo Sie auch von unserer Dienstleistung profitieren können:

 

Wer übernimmt die DGUV V3 Prüfung Hamburg?

Bei jeder DGUV V3 Prüfung Hamburg müssen die entsprechenden VDE-Bestimmungen beachtet werden. Mit der Überprüfung des Zustands einer elektrischen Anlage oder eines Betriebsmittels muss eine Elektrofachkraft beauftragt werden. Als Elektrofachkraft zählen beispielsweise Elektroingenieure und Elektrotechniker. Nur durch Erfahrung und Fachwissen ist gewährleistet, dass alle elektrischen Arbeiten korrekt und regelkonform verrichtet werden. Bei der DGUV V3 Prüfung Hamburg von komplexen Anlagen ist in der Regel der Einsatz mehrerer Fachkräfte nötig. Oftmals ist es sinnvoll Maschinen im laufenden Betrieb zu prüfen, um Ausfallzeiten zu minimieren. Dies ist eine besondere Herausforderung für die Prüfer und die verwendete Prüfsoftware. Elektropruefung VDE  

Pflichten des Arbeitgebers bei der Prüfung elektrischer Anlagen und Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Für die ordnungsgemäße Aufsicht und die fälligen Kontrollen ist der Arbeitgeber zuständig. Dabei ist zu beachten, dass nicht nur große Anlagen der Prüfpflicht unterliegen, sondern auch kleine ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel kontrolliert werden müssen. Die Beweispflicht, dass es sich bei der Prüfperson um eine qualifizierte Fachkraft handelt, liegt beim Arbeitgeber. Für den Unternehmer ist es ratsam ein qualifiziertes Unternehmen zu beauftragen. Für alle Betriebe gilt die Einhaltung der UVV. Neben der Pflicht zur Überwachung der Sicherheit der Anlagen zählt auch die elektrotechnische Einschulung der Mitarbeiter zu den Aufgaben des Arbeitgebers. Er ist dafür verantwortlich elektrotechnischen Laien, das richtige Verhalten und die geltenden Sicherheitsvorschriften zu vermitteln. Wenn bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel oder Anlagen schwere Mängel feststellt werden, muss der Unternehmer unverzüglich reagieren. In der Praxis bedeutet dies entweder die Stilllegung der Anlage oder sofortige Behebung des Mangels. Das elektrische Gerät oder die Anlage darf zum Schutz der Mitarbeiter nicht weiter verwendet werden.  

Dokumentation der DGUV V3 Prüfung Hamburg

Die Dokumentation der DGUV V3 Prüfung Hamburg ist gesetzlich vorgeschrieben. Sie dient im Schadensfall als Nachweis, dass die elektrischen Betriebsmittel und Anlagen regelmäßig kontrolliert worden sind. Die Dokumentation kann handschriftlich oder in elektronischer Form erfolgen. Das Ergebnis ist mindestens bis zur nächsten Prüfung aufzubewahren. Neben den Daten enthält das Prüfprotokoll eine Bewertung des Zustandes der elektrischen Anlagen und Betriebsmittel. Die Einteilung der Mängel erfolgt im Allgemeinen in schwerwiegende Mängel und Mängel ohne akute Gefahr. Sicherheitsrelevante Mängel müssen unverzüglich behoben werden, da ansonsten Gefahr für Personen oder Sachwerte besteht. Auch Mängel, von denen keine akute Gefahr ausgeht, sollten alsbald behoben werden. Hier ist eine sofortige Abschaltung der Anlage nicht notwendig. Daneben enthält das Prüfprotokoll auch Mängel, die im Rahmen der DGUV V3 Prüfung Hamburg bereits behoben wurden. Die VDE Prüfung 0105-100 weist ausdrücklich darauf hin, dass Prüfpersonen Empfehlungen für den Weiterbetrieb und für Reparaturen sowie Verbesserungsvorschläge geben sollen.  

Vorteile der DGUV V3 Prüfung Hamburg?

Bei einem Schadensfall wegen einer unzureichenden Prüfung elektrischer Anlagen oder Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel haften die Verantwortlichen im Betrieb. Die Maßnahmen zur Unfallverhütung dienen dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern. Für Unternehmern ist es sinnvoll die DGUV V3 Prüfung Hamburg so oft, wie möglich durchzuführen. Damit wird die Lebensdauer der Betriebsanlagen erhöht und die Wirtschaftlichkeit positiv beeinflusst.  

Weitere Leistungen der E+Service+Check GmbH sind beispielsweise:

 
✅ Prüft E+Service+Check GmbH auch elektrische Anlagen in Hamburg?

Ganz egal wo Sie Ihren Standort haben, wir sind für die Prüfung Ihrer elektrischen Anlagen bundesweit für Sie da!

✅ Warum sollte ich E+Service+Check GmbH Hamburg für die Prüfung elektrischer Anlagen beauftragen und nicht einen anderen Anbieter?

Ganz einfach. Weil Sie hier das beste Preis / Leistungsverhältnis bekommen. Unsere Vorteile gegenüber der Konkurrenz:

E+Service+Check

Unverbindliche Angebotsanfrage
Holen Sie sich jetzt Ihr unverbindliches Angebot. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Plichtfelder sind mit (*) gekennzeichnet

Wussten Sie schon, unsere kostenlosen Leistungen sind:

Folgende Leistungen werden ohne Aufschlag zum Einzelpreis abgerechnet:

E+Service+Check
Stellen Sie hier Ihre unverbindliche Angebotsanfrage!